1.000 Luftballons für die neue Neustadt – und ein riesiges Maskottchen für den Stiftspropst

1.000 Luftballons für die neue Neustadt – und ein riesiges Maskottchen für den Stiftspropst

Jetzt ist die neue Neustadt auch offiziell “eröffnet”: Am heutigen Samstag wird bekanntlich die Umgestaltung mit einer Vielzahl von Attraktionen gefeiert, und natürlich gab es auch eine symbolische Aktion, mit der alle Beteiligten ihrer Freude über das Gelingen des Projekts Ausdruck verliehen: Unter der Regie von Verkehrsdirektor Kurt Weinzierl ließ man auf Höhe der Grasgasse 1.000 Luftballons in den Himmel über Landshut steigen (Bild oben), wohin ihnen sogleich die Blicke der zahlreichen Besucher folgten (Bild unten).

 





Zuvor hatte OB Alexander Putz in einer kurzen Rede betont, wie “einladend und kommunikativ” die Neustadt nach der Umgestaltung geworden sei. Zudem sei sie nun ein “Vorzeigeprojekt für Barrierefreiheit”. Gut gelaunt wünschte Putz dem Publikum einen “vergnüglichen Tag” in der Neustadt – mit “Kaffee trinken, Eis essen, Einkaufen oder Flanieren”. Stiftspropst Monsignore Franz Joseph Baur wurde während der Feierstunde von einem rätselhaften, tendenziell überdimensionierten Maskottchen in den Schatten gestellt (Bild ganz unten).

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*