3:0 gegen VCO Berlin: Rote Raben nehmen klar Kurs auf die Playoffs – Mittwoch kommt Wiesbaden

3:0 gegen VCO Berlin: Rote Raben nehmen klar Kurs auf die Playoffs – Mittwoch kommt Wiesbaden

Erfolgreicher Nachmittag für die Roten Raben: Mit einem glatten 3:0 (25:21, 25:19, 25:16)-Heimsieg gegen den VCO Berlin haben sie Platz 5 in der Bundesliga behauptet und damit auch ihre vielversprechende Ausgangsposition für die Playoffs.

1.389 Zuschauer waren zur ungewohnten Anfangszeit um 16 Uhr in die Ballsporthalle gekommen und erlebten ein intensives Match, an dem die jungen Talente aus der Hauptstadt mit einem beherzten, auch spielfreudigen Auftritt ihren Anteil hatten. Letztlich setzte sich aber in allen drei Sätzen die Qualität der Gastgeberinnen durch, die mit einer engagierten, kompakten Teamleistung die angestrebten drei Punkte eroberten.

Den weitgehend ausgeglichenen 1. Satz entschieden die Raben im Schlussspurt für sich, als sie aus einem 14:16 und 17:18 noch ein 25:21 machten. Die Sätze 2 und 3 waren jeweils in der Anfangsphase eng (8:7 bzw. 8:6), doch dann entfaltete die Truppe von Jonas Kronseder mehr und mehr ihr Spiel und setzte sich kontinuierlich ab (jeweils 21:14). Durchgang Nr. 2 ging mit 25:19 und der letzte Abschnitt mit 25:16 an die Roten Raben, Srna Markovic verwandelte den Matchball.





Die Österreicherin stand diesmal neben Lena Stigrot in der Anfangsformation auf Außen und machte 10 Punkte, die deutsche Nationalspielerin sammelte 12 Zähler und wurde zum Sports&Travel-MVP gewählt. Beste Scorerin bei Vilsbiburg war Diagonalangreiferin Courtney Felinski (13), mit Mittelblockerin Marlies Wagendorp (11) punktete noch eine vierte Vilsbiburgerin zweistellig, was den homogenen Raben-Auftritt unterstrich. Dazu passte, dass auch das Wechselspiel auf der Libero-Position zwischen Saana Koljonen (Annahme) und Isabelle Liebchen (Abwehr) gut klappte.

Coach Jonas Kronseder war nach der Partie dementsprechend zufrieden: „Das war insgesamt eine gute, konzentrierte Leistung. Der 1. Satz war umkämpft, aber den 2. und 3. Satz haben wir deutlich für uns entschieden. Somit konnten wir Kräfte sparen für den Mittwoch.“ Dann treffen die Roten Raben im letzten Hauptrunden-Heimspiel auf den VC Wiesbaden und wollen Platz 5 gegen einen unmittelbaren Konkurrenten absichern. Spielbeginn in der Ballsporthalle ist um 19 Uhr. 

Kategorien: Aktuell, Sport

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*