3:2 nach 0:2: EVL dreht das Derby gegen Deggendorf und trifft in den Playoffs auf die Tölzer Löwen

3:2 nach 0:2: EVL dreht das Derby gegen Deggendorf und trifft in den Playoffs auf die Tölzer Löwen

Mit einem Sechs-Punkte-Wochenende hat der EVL die Oberliga-Meisterrunde beendet. Sechs-Punkte-Wochenende? Die Älteren werden sich an so etwas erinnern. Fakt ist: Nach neun Niederlagen in Serie gewann der Eislaufverein unter dem neuen Trainer Helmut Steiger zwei Tage nach dem 4:3 in Weiden auch das Niederbayern-Derby am Sonntag gegen den Deggendorfer SC mit 3:2. Am Freitag beginnen nun die Playoffs, wo der EVL wie erwartet auf die Tölzer Löwen trifft. Im Duell des Tabellenachten gegen den Ersten muss Landshut in der Best-of-five-Serie am Freitag zunächst auswärts ran, Spiel 2 steigt dann am kommenden Sonntag, 18 Uhr, im Stadion am Gutenbergweg.

Dort sahen heute 1.335 Fans das Match gegen Deggendorf und erlebten, wie die Gäste besser aus den Startlöchern kamen, quasi mit der ersten Chance traf Stefan Ortolf zum 0:1 (3.). Der EVL war zunächst kaum präsent und kassierte in Unterzahl sogar das 0:2 duch Kyle Gibbons (11.). Hoffnung im Landshuter Lager keimte auf, als Jan Bendik in der 18. Minute zumindest den Anschlusstreffer erzielte.

Nach dem ersten Pausentee war Max Forsters Unterzahltor zum 2:2-Ausgleich (25.) die Initialzündung für eine richtig stark, druckvolle Phase der Hausherren. Mehrfach gab es nun Beifall auf offener Szene von den dankbaren Fans – und in der 34. Minute sogar Jubel, als erneut Forster zum 3:2 traf, diesmal im Powerplay.





Auch im Schlussabschnitt herrschte gute Stimmung, der EVL verteidigte seinen knappen Vorsprung mit einer heuer selten erlebten Mischung aus ziemlich viel Cleverness und richtig viel Kampfgeist. Das 4:2 lag eher in der Luft als der Ausgleich, beinahe wären die Fans ganz am Ende sogar in den Genuss eines über Bande erzielten Empty Net Goals gekommen. Klappte nicht ganz, war aber zu verschmerzen. Am Ende gab’s donnernden Applaus für eine ab dem zweiten Drittel rundum überzeugende Landshuter Leistung. 

Kategorien: Aktuell, Sport

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*