Am Boden liegendes Opfer getreten: Kripo ermittelt gegen drei Männer wegen gefährlicher Körperverletzung

 In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es in der Landshuter Innenstadt zu einer tätlichen Auseinandersetzung mit vier Beteiligten. Die mutmaßlichen Täter leisteten bei der vorläufigen Festnahme durch die Polizei erheblichen Widerstand. Dies teilte das Polizeipräsidium Niederbayern am heutigen Dienstag mit.

Am Sonntagmorgen gegen 3.50 Uhr kam es zunächst in einem Lokal zu einer Auseinandersetzung zwischen dem späteren Opfer und einem 25-jährigen britisch-pakistanischen Staatsangehörigen. Nach Angaben des Geschädigten schlug ihm der Tatverdächtige mit dem Bein ins Gesicht und nahm ihn in den Schwitzkasten, dabei blieb er noch unverletzt.

Kurze Zeit später kam es jedoch auf der Straße in der Nähe des Lokals zur Fortsetzung des Streits. Laut Zeugenaussagen gingen der 25-jährige und zwei weitere Tatverdächtige im Alter von 18 bzw. 19 Jahren gemeinsam auf den Geschädigten los. Als das Opfer auf dem Boden lag, wurde es weiterhin am ganzen Körper geschlagen und getreten. Anschließend flüchteten die Tatverdächtigen mit einem Taxi.





Durch die sofort eingeleitete Fahndung konnte das Taxi festgestellt und angehalten werden. Die drei mutmaßlichen Täter wurden von der Landshuter Polizei vorläufig festgenommen. Dabei leisteten zwei der Männer erheblichen Widerstand. Die eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt. Das Opfer wurde durch die Schläge und Tritte leicht verletzt und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung verlassen. Die Kripo hat in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft die weiteren Ermittlungen übernommen.

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*