Architekt Dömges im Marstall: Ein Visionär aus der Welterbestadt

Architekt Dömges im Marstall: Ein Visionär aus der Welterbestadt

Mit dem Regensburger Architekten Siegfried Dömges steht ein Visionär seiner Zunft im Mittelpunkt des zweiten Teils der Ausstellungsreihe “Unentdeckte Moderne”, die der Kreisverband Niederbayern/Oberpfalz des Bundes Deutscher Architekten (BDA) veranstaltet. Am Donnerstagabend fand die Vernissage im Marstall in der Landshuter Ländgasse statt.

3. Bürgermeister Erwin Schneck empfahl in seiner launigen Begrüßung den anwesenden Architekten, sie mögen – wie Dömges – zu ihren Visionen stehen und diese “leben”, auch wenn es hier und da mal Gegenwind gebe. “In 50 Jahren”, so Schneck heiter, “sieht die Welt schon anders aus. Vielleicht bekommen Sie dann auch so eine Ausstellung.”

Dass im Marstall mit Siegfried Dömges eine fachlich wie menschlich herausragende Persönlichkeit mit einer enormen Schaffenskraft präsentiert werde, wurde von mehreren Rednern betont. Jakob Oberpriller, der BDA-Kreisvorsitzende, sagte, Dömges habe “jahrzehntelang die Region bereichert und auch überregional Spuren hinterlassen”. So sei er treibende Kraft bei der Gründung des Gestaltungsbeirats in Regensburg gewesen – es war damals der erste in ganz Deutschland. Inzwischen sind bundesweit viele Städte, auch Landshut, diesem sehr guten Beispiel gefolgt.





Die Dömges-Ausstellung, zu der auch eine Buchdokumentation erschienen ist, bietet dem Besucher einen Streifzug durch ganz unterschiedliche Projekte: Banken, Industriebauten, Schulen und nicht zuletzt Gefängnisse, dazu eine Auswahl zum Thema “Gebautes und Saniertes” in der Welterbestadt Regensburg, wo das Büro heute – sechs Jahre nach dem Tod von Siegfried Dömges – rund 40 Mitarbeiter beschäftigt.  Die sehenswerte Werkeschau im Marstall ist bei freiem Eintritt von 5. bis 19. September geöffnet – mittwochs bis freitags von 13 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 15 Uhr.

Kategorien: Aktuell, Kultur

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*