B15 neu: Grünen-MdL Rosi Steinberger gibt “unabhängiges Gutachten bei einem renommierten Verkehrswissenschaftler” in Auftrag

B15 neu: Grünen-MdL Rosi Steinberger gibt “unabhängiges Gutachten bei einem renommierten Verkehrswissenschaftler” in Auftrag

Das Dialogforum zur Ortsumfahrung Landshut im Zuge der B15 neu geht in die nächste Runde. Nach der Vorstellung der möglichen Varianten im Rahmen der Informationsveranstaltung gestern abend im Bernlochner (Bild) übt die Grünen-Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger massive Kritik an der angewandten Methodik:

„Die Bewertung der einzelnen Varianten ist für mich nicht nachvollziehbar. Die angewandten Methoden sind weder üblich noch sinnvoll.“ Diese Einschätzung, so Steinberger, teile auch ein Verkehrswissenschaftler, den sie zu Rate gezogen habe.

Es sei beispielweise völlig unverständlich, weshalb – wie in der vorgelegten Bewertung des Staatlichen Bauamtes – die Länge einer Straße für die Verkehrsentlastung eine Rolle spiele. Damit, so Steinberger, wäre eine Entlastung auf der Luitpoldstraße viermal so viel wert wie eine Entlastung auf der kürzeren Konrad-Adenauer-Straße.





Aus diesem Grund hat sich die Grünen-Abgeordnete entschlossen, ein “unabhängiges Gutachten bei einem renommierten Verkehrswissenschaftler” in Auftrag zu geben. Steinberger: „Die Bewertung der verschiedenen Varianten muss einer neutralen Überprüfung standhalten. Das Gutachten soll bis Ende November fertig sein und wird dann öffentlich vorgestellt.“

Kategorien: Aktuell, Politik

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*