Brand im BMW-Werk: Niemand verletzt, Schaden zwischen 10.000 und 50.000 Euro, Ursache war wohl technischer Defekt

Mehrere Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Landshut zusammen mit den Freiwilligen Feuerwehren aus Piflas, Ergolding und Altdorf wurden heute um 11 Uhr zu einem Brand im Landshuter BMW-Werk gerufen. Der Brand konnte nach Angaben der Feuerwehr bereits während der Anfahrt der Einsatzkräfte durch die BMW-Werkfeuerwehr unter Kontrolle gebracht und kurze Zeit später gelöscht werden, so dass die Einsatzkräfte aus Landshut nur für kurze Zeit auf Bereitschaft standen und anschließend wieder abrücken konnten. Soweit der Landshuter Feuerwehr bekannt ist, gab es keine Verletzten.

Ergänzend dazu der soeben eingetroffene Bericht der Polizei: Am Freitag erhielt die Polizei gegen 11.10 Uhr die Mitteilung, dass im BMW-Werk 4.2 ein Brand ausgebrochen ist. Vor Ort stellte sich heraus, dass der 1. Stock des Gießereigebäudes betroffen war. Vermutlich ein technischer Defekt an einer Presse war ursächlich für die Auslösung. Die eingesetzten Feuerwehren hatten die Angelegenheit schnell im Griff, verletzt wurde bei dem Vorfall nach Kenntnis der Polizei niemand. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht genau definierbar, sie dürfte zwischen 10.000 und 50.000 Euro liegen.





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*