Breitband-Förderprogramm: 4,6 Millionen gehen in den Landkreis Landshut

Der dritte Förderaufruf des Breitband-Förderprogramms des Bundes hat erfreuliche Ergebnisse für den Landkreis Landshut gebracht – es fließen insgesamt rund 4,6 Millionen Euro hierher. Die Gemeinde Bodenkirchen erhält knapp 1,5 Millionen Euro, Bruckberg wird mit knapp 900.000 Euro bedacht. Der größte Zuschlag aus dem Fördertopf geht im Landkreis Landshut an die Verwaltungsgemeinschaft Altfraunhofen mit über 2,2 Millionen Euro.

Landrat Peter Dreier zeigte sich erfreut über dieses Ergebnis: „Eine schnelle Internetverbindung ist ein großer Mehrwert für unsere Bürgerinnen und Bürger, ganz zu schweigen vom Wirtschaftsfaktor einer Region. Ich kann nur an alle Kommunen appellieren, diese Förderprogramme zu nutzen.“ Insgesamt vergibt der Bund im dritten Förderaufruf etwa 58 Millionen Euro an 29 bayerische Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften, um den Breitbandausbau auch in der Fläche zu unterstützen.





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*