Das Ende des Bargelds? Prof. Gerald Mann spricht an der Wirtschaftsschule über mögliche Folgen der Abschaffung

Manche sehen Bargeld als Ärgernis: Es entzieht sich der staatlichen Kontrolle und fördert die Schattenwirtschaft. Kein Wunder, dass in Zeiten von Digital Shopping und Kreditkarten über die Bargeldabschaffung laut nachgedacht wird.  Prof. Gerald Mann wird unter dem Titel „Kein Bargeld mehr – keine Freiheit mehr?” am kommenden Dienstag, 4. April, um 19 Uhr an der Staatlichen Wirtschaftsschule Landshut, Parkstr. 41, über die möglichen Folgen einer Abschaffung von Bargeld informieren. Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt frei.

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*