“Das Mittelalter hört nie auf”: Kompakte Sonntags-Führung durch das LANDSHUTmuseum

“Das Mittelalter hört nie auf”: Kompakte Sonntags-Führung durch das LANDSHUTmuseum

„LANDSHUTmuseum kompakt – das Mittelalter hört nie auf“ ist der Titel einer Führung am kommenden Sonntag, 12. März, um 15 Uhr.

Ein Rundgang durch die Eröffnungsausstellung im LANDSHUTmuseum mit Franz Niehoff lenkt die Aufmerksamkeit auf die Aktualisierung des Landshuter Mittelalters in der Moderne. Dieser Erinnerungsraum gewinnt seit der Romantik immer weitere Klänge und Facetten. Burg und Kirchenfamilie in der 1571 dokumentierten Residenzstadt fordern Verantwortung für die pflegende Erhaltung der Bausubstanz ein. Zunehmend kostümieren sich im Gefolge der „Eisernen Ritter“ nach und nach Sänger, Ritter und Landsknechte im altdeutschen Stil. Bereits 1893 tritt Herzog Georg im historisierenden Kostüm auf. Zehn Jahre später initiieren „Die Förderer“ erstmals die Landshuter Hochzeit. Das Fürstenfest vom November 1475 steigt seither zu einem Mythos des transnationalen Mittelalters auf. Damit dieses glanzvolle Mittelalter nie aufhört, sind zunehmend neuartige Herausforderungen zu bewältigen.

 





Kategorien: Aktuell, Kultur

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*