“Der Hund begraben” – Filmgespräch am Mittwoch im Kinoptikum mit Regisseur Sebastian Stern

“Der Hund begraben” – Filmgespräch am Mittwoch im Kinoptikum mit Regisseur Sebastian Stern

Familienvater Hans (Justus von Dohnányi) steckt in der Krise. Sein Arbeitsleben hat soeben ein abruptes Ende gefunden, und seine Familie scheint ihn auch nicht mehr richtig zu beachten.

Da steht auf einmal ein streunender Hund vor der Türe und begehrt Einlass in das Familienleben. Während Ehefrau Yvonne (Juliane Köhler) sich augenblicklich in das Tier verliebt, wird Hans im Angesicht des neuen “Rivalen” mehr und mehr klar, wie sehr er selbst überflüssig ist. Als der Hund eines Tages verschwindet und ein merkwürdiger Fremder (Georg Friedrich) der Familie seine Hilfe anbietet, laufen für Hans die Dinge komplett aus dem Ruder…

“Der Hund begraben” ist eine rabenschwarze Komödie, die ihre schöne Gemeinheit geschickt hinter einer freundlichen Oberfläche verbirgt – wie ein freundlicher Hund, der jederzeit zubeißen kann Zur Vorstellung am Mittwoch um 21 Uhr wird Regisseur Sebastian Stern sein hochgelobtes Werk persönlich im Kinoptikum präsentieren und zu einem Filmgespräch verweilen.





Kategorien: Aktuell, Kultur

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*