“Der Zwerg”: Ursula Erb liest Hermann Hesse

Die letzte Lesung der Reihe „Fremd sein“, die das Landestheater Niederbayern in der aktuellen Spielzeit als Begleitprogramm zum Spielplan anbietet, findet am kommenden Donnerstag, 16. März, um 19 Uhr im Foyer des Theaterzelts statt: Kammerschauspielerin Ursula Erb liest Hermann Hesses Märchen „Der Zwerg“.

Die eitle Margherita hat einen Zwerg an ihrer Seite, um ihre Schönheit besser zur Geltung zu bringen. Sie schenkt ihm sogar ein Hündchen, das jedoch von dem Abenteurer, in den sich Margherita verliebt hat, umgebracht wird. Der schöne, aber grausame Abenteurer und der hässliche, aber liebevolle Zwerg – der Geliebte und der gesellschaftliche Außenseiter: aus dieser Konstellation entwickelt sich eine Geschichte um Liebe, Zuneigung und Intrige, in deren Zentrum die schöne Margherita steht.

Die Lesung dieses Frühwerks von Hermann Hesse (1903) wird musikalisch am Klavier von Anna Mareis begleitet.





 

Kategorien: Aktuell, Kultur

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*