Dieselspur auf der Wittstraße sorgt in der Rush Hour für größere Verkehrsprobleme – Abschleppwagen steckt selbst im Stau

Dieselspur auf der Wittstraße sorgt in der Rush Hour für größere Verkehrsprobleme – Abschleppwagen steckt selbst im Stau

Gestern, Mittwoch, wurde die Landshuter Feuerwehr zur Hauptverkehrszeit gegen 17 Uhr zu einer ausgedehnten, breiten Dieselspur auf der Wittstraße gerufen. Auf der Strecke vom Bernlochner bis zum Kupfereck trat aus einem beschädigten Fahrzeug massiv Treibstoff aus. Durch die Feuerwehr wurde die Spur mit Ölbinder abgestreut. Vor allem direkt an der Ampelanlage am Kupfereck war die Spur derart massiv und vor allem für zweirädrige Fahrzeuge extrem gefährlich, dass hier sogar die beiden betroffenen Abbiegespuren in Richtung Rosenheim zur Reinigung komplett gesperrt werden mussten. Das Unglücksfahrzeug stand hier quer in der Straße.

Da die Freigabe der Straße nur durch einen Straßenmeister erfolgen darf und das Fahrzeug abgeschleppt werden musste, war es notwendig, den betreffenden Steckenabschnitt bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes und des Straßenmeisters gesperrt zu lassen. Durch den enormen Rückstau steckte leider auch der Abschlepper und wenig später der verständigte Straßenmeister im Verkehr fest, und die Straße konnte so erst gegen 19.30 Uhr wieder komplett freigegeben werden.

(Foto: Feuerwehr Landshut)





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*