EnergieForum: Klimaschutzmanagerin Stella Haun berichtet über Fortschritte

Beim jüngsten EnergieForum der Stadt hat die Klimaschutzmanagerin Stella Haun den aktuellen Umsetzungsstand aller Maßnahmen des städtischen Energie- und Klimaschutzkonzepts vorgestellt. Das Erfreuliche: Ein Drittel wurde bereits abgeschlossen und weitere Maßnahmen erfolgreich auf den Weg gebracht. Gemeinsam mit OB Alexander Putz arbeiteten die Mitglieder aus Politik und Verwaltung zudem neue Maßnahmen aus. Besprochen wurden auch die Vorschläge aus der Bürgerbeteiligung.

Seit der Einführung des Energie- und Klimaschutzkonzepts 2010 wurde bereits gut ein Drittel der ursprünglich knapp 60 Maßnahmen erfolgreich abgeschlossen. Darunter beispielsweise die Erweiterung des Fernwärmenetzes, die Kraft-Wärme-Kopplung in stadteigenen Liegenschaften, die energiesparende Straßenbeleuchtung und die Einrichtung einer gemeinsamen Umweltstation von Stadt und Landkreis. Auch das Erarbeiten eines Energienutzungsplans, der bereits Ende vergangenen Jahres fertiggestellt wurde, ist ein wichtiger Bestandteil des Konzeptes.

Dieser Plan enthielt 25 Ideen aus den Reihen der Bürger, die im Rahmen der angeknüpften Öffentlichkeitsbeteiligung eingegangen waren. Auch diese Anregungen wurden einzeln diskutiert, um über deren Integration in das Energie- und Klimaschutzkonzept zu entscheiden. Für eine effiziente Nutzung regenerativer Energien sprach sich OB Putz zudem für einen verstärkten Ausbau der Stromspeicherkapazität aus. Als feste Maßnahmen bereits verankert wurden die Einrichtung eines Bürgerwaldes und die Ausweitung des behördlichen Energiemanagements.





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*