Falscher Polizist wieder telefonisch aktiv

Erneut werden zwei Fälle von Anrufen eines falschen Polizisten gemeldet. Der erste Fall: Am Samstag gegen 21.40 Uhr rief ein Unbekannter, der sich als Kriminalbeamter ausgab, einen 67-Jährigen im Stadtgebiet an und teilte ihm mit, dass die Kripo Landshut soeben eine Bande von Einbrechern festgenommen habe. Bei diesen habe man einen Zettel u.a. mit dem Namen des Angerufenen gefunden. Der falsche Polizist gaukelte dem Mann vor, dass er in Gefahr sei, da die Einbrecherbande bewaffnet sei. Er wollte von dem 67-Jährigen wissen, ob er Wertgegenstände im Haus aufbewahre. Dieser ließ sich jedoch auf kein weiteres Gespräch ein und legte auf. Im Display des Telefons erschien die Nummer 0871/ 110. Der Unbekannte sprach deutsch, ohne Akzent. Er wird auf ca. 40 Jahre geschätzt.

Zu einem zweiten Fall kam es gegen 22 Uhr. Eine 39-Jährige aus dem Stadtgebiet erhielt ebenfalls die Mitteilung des angeblichen Kripobeamten bezüglich der Festnahme einer Einbrecherbande. Auch sie wurde nach Wertgegenständen befragt, ging jedoch darauf nicht ein. Darüber war der Anrufer derart erbost, dass er die Frau am Telefon beleidigte und bedrohte. Laut Beschreibung der Zeugin dürfte es sich um denselben Anrufer handeln.

Die Landshuter Polizei warnt erneut vor Anrufen von falschen Polizisten. Sich im Gespräch auf nichts einlassen und im Anschluss die richtige Polizei verständigen, dies ist die empfohlene Vorgehensweise. Die Polizei nimmt diesbezüglich Mitteilungen unter Telefon 9252-0 entgegen.





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*