„Fast wie im wirklichen Leben”: Ab Montag wird das Rathaus wieder zum Drehort für “Um Himmels Willen” mit Fritz Wepper und Co.

„Fast wie im wirklichen Leben”: Ab Montag wird das Rathaus wieder zum Drehort für “Um Himmels Willen” mit Fritz Wepper und Co.

OB Alexander Putz freut sich, dass er ab kommenden Montag einen weiteren Bürgermeisterkollegen erhält – wenn auch nur für kurze Zeit: Wolfgang Wöller alias Fritz Wepper zieht ins Rathaus. Denn ab Montag, 29. Mai, wird die „gute Stube” der Stadt wieder zum Drehort für die Serie „Um Himmels Willen“.

Seit Anfang dieses Monats laufen die Dreharbeiten zu den 13 neuen Folgen der 17. Staffel. Ein Millionenpublikum schaltet regelmäßig die ARD ein, um den turbulenten und unterhaltsamen himmlisch-weltlichen Kleinkrieg zwischen Klostermauern und Rathaus in Kaltenthal zu verfolgen. Worum es in der 17. Staffel geht? Der Kaltenthaler Gemeinderat macht Bürgermeister Wöller die Hölle heiß: Die Stadt sitzt nicht nur auf einem baufälligen Kloster, sondern der Kauf hat auch ein tiefes Loch in die Gemeindekasse gerissen. Ein hieb- und stichfester Sanierungsplan muss her. „Fast wie im wirklichen Leben”, scherzt OB Putz. Seit vergangener Woche ist das Drehteam bereits fleißig im Stadtgebiet unterwegs. Ab Montag ist die Fernseh-Crew um die Schauspieler Fritz Wepper und Janina Hartwig (Bild) im Rathaus zu Gast. Gedreht wird an drei Tagen: von Montag mit Mittwoch. Als Kulisse dient dieses Mal das Standesamt und der Treppenaufgang zum Prunksaal. Infos zur Serie gibt es auch unter www.daserste.de. Die Ausstrahlung ist für Anfang 2018 geplant. Der Sendetermin wird zeitnah bekanntgegeben.





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*