“Für den Notfall gerüstet…”: Das sind die Ausgabestellen für die Info-Mappe

Im Zuge der Entwicklung eines seniorenpolitischen Gesamtkonzepts hat das Regionalmanagement von Stadt und Landkreis Landshut die Mappe „Für den Notfall gerüstet…“ zusammengestellt. Diese soll Anleitung und Hilfsmittel sein, die für einen Ernstfall nötigen Daten, Unterlagen, wichtigen Dokumente sowie Mitteilungen zu sammeln und sie geordnet und zentral zu verwahren.

Diese regionale Notfallmappe ist in der Stadt Landshut auf Anfrage an folgenden Ausgabestellen kostenlos erhältlich: Amt für Marketing und Tourismus im Rathaus in der Altstadt; AWO-Kreisverband, Ludmillastraße 15; BRK-Servicebüro, Zweibrückenstraße 655 (Mühleninsel); Caritas, Gestütstraße 4 a; Hospizverein, Theaterstraße 61; Büro des Seniorenbeirats im Rathaus in der Altstadt; Seniorentreff im Rückgebäude des Heilig-Geistspitals, Altstadt 97; Stadtbücherei im Salzstadel; Stadtbücherei an der Weilerstraße; Bürgerbüro der Stadt im Rathaus II an der Luitpoldstraße 29; Sozialamt der Stadt Landshut (Seniorenarbeit) im Rathaus II, Luitpoldstraße 29 a; VdK, Schlachthofstraße 55.

Interessierte erhalten einen kurz gefassten Leitfaden, wie im Idealfall mit der Notfallmappe verfahren werden sollte. Für weitere Auskünfte steht Franz Linzmeier vom Sozialamt der Stadt unter der Telefonnummer 88-1549 zur Verfügung. Auch persönliche Treffen sind auf Wunsch möglich. Eine telefonische Terminabsprache wird empfohlen.





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*