Gegen den Fachkräftemangel: IHK-Zeugnisse für Absolventen der Weiterbildung aus Stadt und Landkreis Landshut

Gegen den Fachkräftemangel:  IHK-Zeugnisse für Absolventen der Weiterbildung aus Stadt und Landkreis Landshut

Rund 250 Nachwuchsfachkräfte stellen sich dem Fachkräftemangel entgegen: Sie haben eine Weiterbildung zum Betriebswirt, Fachwirt, Bilanzbuchhalter oder Fremdsprachenkorrespondent gemacht und vor der IHK erfolgreich die Prüfung abgelegt. Ihre verdienten Abschlusszeugnisse haben sie bei einer festlichen Veranstaltung in Osterhofen von IHK-Vizepräsident Toni Fink und Bildungsstaatssekretär Bernd Sibler erhalten.

„Sie gehören zu den Fachkräften, die unsere Unternehmen händeringend suchen. Mit Ihrem Leistungswillen, Ihrem Einsatz und Ihrem Erfolg sind Sie ein Vorbild für uns alle“, sagte Fink an die Absolventen gewandt. Diesen Einsatz mussten sie nicht nur bei den anspruchsvollen Abschlussprüfungen zeigen, sondern ebenso bei den Lehrgängen zur Vorbereitung auf die Prüfung. Entweder nehmen sich die Teilnehmer dafür eine Auszeit vom Beruf und widmen sich in Vollzeit ihrer Weiterbildung, oder sie tragen die Doppelbelastung aus Arbeit und Lernen und besuchen die Kurse am Abend und am Wochenende. In beiden Fällen lohne sich das Engagement, wie Fink betonte. Gleichzeitig wandte er sich an die Unternehmen: „Geben Sie Ihren Mitarbeitern die Chance, sich im Betrieb zu beweisen und ihr neu erworbenes Wissen einzubringen. Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen durch eine starke Bindung an das Unternehmen zurückzahlen“, meinte der IHK-Vizepräsident.

Die Absolventen der Weiterbildung, die in Osterhofen ihre Zeugnisse erhalten haben, stehen stellvertretend für die über 2.600 jungen Nachwuchskräfte, die jedes Jahr bei der IHK Niederbayern in rund 40 unterschiedlichen Fortbildungsprüfungen antreten – vom Meister über den Fachwirt bis hin zum Betriebswirt oder Technischen Industriemanager.





(Im Bild: Die Absolventen der IHK-Weiterbildung aus Landshut mit IHK-Vizepräsident Toni Fink, re., und Bildungsstaatssekretär Bernd Sibler, li.)

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*