Großer Auftritt von Minister Ludwig Spaenle im Zeughaus: Landshuter Hochzeit gehört jetzt zum immateriellen Kulturerbe

Großer Auftritt von Minister Ludwig Spaenle im Zeughaus: Landshuter Hochzeit gehört jetzt zum immateriellen Kulturerbe

85 Tage sind’s noch bis zum Auftakt der Landshuter Hochzeit 2017 – “Förderer”-Chef Ernst Pöschl musste sie vermutlich nicht extra zählen, als er seine Rede für den heutigen Festakt vorbereitete, bei dem er aus der Hand von Kultusminister Ludwig Spaenle die Ehrentafel zur Aufnahme der LaHo ins bayerische Landesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes entgegennehmen durfte. Spaenle würdigte die Landshuter Hochzeit bei der Feierstunde im Zeughaus als Bürger-Initiative im allerbesten und ursprünglichsten Sinne, mit der das kulturelle Selbst-Bewusstsein Bayerns auf vortreffliche Weise dokumentiert werde – und zwar “groß geschrieben und mit Bindestrich”, wie er hinzufügte.

Dass die formale Auszeichnung und das ministerielle Lob die “Förderer” mit Freude und Stolz erfüllte, muss an dieser Stelle nicht eigens betont werden. Zudem gab es noch zwei weitere Programmpunkte: die Vorstellung der neuen Ritterrüstung des Ulrich von Breitenstein und die Präsentation des Buchs “Landshuter Plattnerkunst” (siehe eigener Bericht).





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*