Haftbefehl wegen versuchten Mordes: Mann (45) war auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle mit hohem Tempo auf einen Beamten zugefahren

Weil er sich einer Verkehrskontrolle entzog und auf seiner Flucht auf einen Polizeibeamten zufuhr, wurde gegen einen 45 Jahre alten Pkw-Fahrer jetzt Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen. Dies teilte das Polizeipräsidium Niederbayern heute mit. Der Vorfall selbst hatte sich bereits vor über einem Jahr ereignet.

Der Mann sollte am Samstag, 12. März 2016, gegen 22.45 Uhr von einer Polizeistreife kontrolliert werden; er entzog sich allerdings der Kontrolle und fuhr mit weit überhöhter Geschwindigkeit durch das Stadtgebiet von Landshut. In Ergolding passierte der Flüchtende eine Kontrollstelle der Polizei und fuhr auf einen der Beamten zu. Diesem gelang es gerade noch, sich durch einen Sprung zur Seite vor dem mit hoher Geschwindigkeit heranfahrenden Wagen in Sicherheit zu bringen.

Gegen den 45-Jährigen aus dem Landkreis Landshut erging nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*