Hedwig von Polen: Was wissen wir wirklich über sie? Bildvortrag und Rundgang mit Franz Niehoff im LANDSHUTmuseum

Hedwig von Polen: Was wissen wir wirklich über sie? Bildvortrag und Rundgang mit Franz Niehoff im LANDSHUTmuseum

Königin Hedwig, die aus Polen stammende Braut des bayerischen Herzogssohnes Georg, erscheint weiterhin seltsam schemenhaft. Aus den Rechnungen wissen wir inzwischen einiges über ihr Leben in Burghausen, und die Rekonstruktion des Brautwagen-Untergestells durch Rudolf H. Wackernagel nahm die Reise und die Herkunft der Braut in den Blick. Doch auch die europäische Heiratspolitik muss näher betrachtet werden.

Dies unternimmt ein Bildvortrag mit anschließendem Rundgang mit Dr. Franz Niehoff am Samstag, 8. April, um 15 Uhr im LANDSHUTmuseum. Der Vortrag ist der erste Teil einer vierteiligen Veranstaltungsreihe zur Landshuter Hochzeit. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Karten (4 Euro, Mitglieder des Freundeskreises frei) gibt es im Vorverkauf im LANDSHUTmuseum ab morgen, Dienstag.





Kategorien: Aktuell, Kultur

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*