Hofmark-Aich-Straße bekommt im Sommer neue Fahrbahn – die B 15 südlich von Essenbach schon im Frühjahr

Hofmark-Aich-Straße bekommt im Sommer neue Fahrbahn – die B 15 südlich von Essenbach schon im Frühjahr

Investitionen in Höhe von 7,9 Millionen Euro plant das Staatliche Bauamt im Jahr 2017 im Bereich der Bundes- und Staatsstraßen in Stadt und Landkreis Landshut (siehe Übersicht).

Die mit 2,5 Millionen Euro teuerste Maßnahme ist die Erneuerung der Fahrbahn auf der B 15 von Martinshaun bis südlich Essenbach. Die B 15 weist in diesem Abschnitt zahlreiche Flickstellen, Netzrisse und Ausbrüche auf. Aufgrund des schlechten Fahrbahnzustandes wird in diesem Bereich der Fahrbahnaufbau verstärkt und erneuert. Im Zuge der Baumaßnahme wird im Bereich der Ortsdurchfahrt von Essenbach die Fahrbahnbreite reduziert und ein Geh- und Radweg gebaut.

Zur Durchführung der Baumaßnahme von Mai bis Juli ist es je nach Baufortschritt erforderlich, den Durchgangsverkehr in eine bzw. beide Fahrtrichtungen umzuleiten. Der Verkehr in Fahrtrichtung Regensburg wird dann voraussichtlich südlich der Autobahn A 92 über die St 2074 (alte B 11) bis Niederaichbach und dann über die Kreisstraße LA 10 über Postau nach Martinshaun umgeleitet. Der Verkehr in Fahrtrichtung Landshut wird voraussichtlich südlich von Ergoldsbach über Kläham nach Hohenthann und von dort über Weihenstephan, Käufelkofen und Ergolding zur B 15 geführt.





Für die Autofahrer in Landshut ist die Erneuerung der Fahrbahn auf der Hofmark-Aich-Straße von besonderem Interesse. Die Fahrbahn der Hofmark-Aich-Straße in Landshut wird im August zwischen Harlanderknoten und Berliner Brücke saniert.

Im Bereich des Harlanderknotens (Kreuzung Hofmark-Aich-Straße, Alte Regensburger Straße, B 15 und Stethaimerstraße) sind große Verdrückungen, Spurrinnen, Netzrisse, Flickstellen und Ausbrüche vorhanden. Daher wird im Kreuzungsbereich der Fahrbahnoberbau erneuert und in diesem Zuge verstärkt. Im Streckenabschnitt zwischen Harlanderknoten und Berliner Brücke enthält die Straße Flickstellen und zahlreiche Netzrisse. Aufgrund des schlechten Fahrbahnzustandes wird die Fahrbahndeckschicht in diesem Abschnitt erneuert.

Die Arbeiten werden in zwei Wochen unter Vollsperrung der Hofmark-Aich-Straße zwischen dem Harlanderknoten und dem Hauptbahnhof in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Die Verkehrsführung wird noch abgestimmt, die Kosten liegen bei 400.000 Euro.

(Weitere Informationen auch über andere geplante Maßnahmen unter http://www.stbala.bayern.de)

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*