Hoher Besuch von der Obersten Baubehörde: “Mister Städtebauförderung” schaut sich sieben Stationen in Landshut an, u.a. das neue Museum und die Wagnergasse

Hoher Besuch von der Obersten Baubehörde: “Mister Städtebauförderung” schaut sich sieben Stationen in Landshut an, u.a. das neue Museum und die Wagnergasse

“Hohen Besuch” von der Obersten Baubehörde im bayerischen Innenministerium empfängt am kommenden Mittwoch OB Alexander Putz gemeinsam mit Regierungspräsident Rainer Haselbeck, freut sich die städtische Pressestelle: Ministerialrat Armin Keller, zuständig für Städtebauförderung in Bayern, wird beim Rathaus-Chef zu Gast sein, um sich bei einem Informationsrundgang sowohl durch die Innenstadt als auch das Quartier Nikola über die jüngst fertiggestellten Baumaßnahmen der Städtebauförderung – an denen sich der Freistaat maßgeblich finanziell beteiligt hat – zu informieren; darüber hinaus wird ihm der OB vor Ort auch einen Überblick über die anstehenden Projekte geben.

Besichtigt werden insgesamt sieben Stationen: das Stadtmuseum im Alten Franziskanerkloster, die “neue” Neustadt, das Umfeld Ursulinenturnhalle/ Rochuskapelle, die Wagnergasse, wo aktuell die Abrissarbeiten der Häuser Nr. 4 und 6 (Bild) laufen und eine Neuordnung im ehemaligen Handwerkerquartier ansteht, die Grund- und Mittelschule Nikola, die Kindernester am John-F.-Kennedy-Platz und in der Seligenthaler Straße sowie Bismarckplatz und Mühleninsel.





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*