In eigener Sache

Zurück zur Startseite

Guten Morgen Landshut sagt Servus

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 den perfekten ersten Satz für einen Text wie diesen gibt es nicht. Versuchen wir es also mit einem kleinen Umweg: Guten Morgen Landshut wird am 30. Juni vom Netz gehen.

Allerhand ist auf dem lokalen Nachrichtenmarkt passiert, seitdem die Internet-Zeitung am 1. September 2014 online gegangen ist. Viel gab es zu berichten und manches kommentierend einzuordnen, zumal in unserer altehrwürdigen Stadt Dinge passierten, die noch vor knapp drei Jahren als unvorstellbar, wenn nicht gar verboten galten: „FDP-Kandidat aus Österreich zum Oberbürgermeister von Landshut gewählt“, beispielsweise.

Das lokale Geschehen entlang der Leitplanken Qualität und Aktualität publizistisch zu begleiten, hat sich Guten Morgen Landshut vom ersten Tag an auf die Fahne geschrieben – und zudem nach Kräften den Versuch unternommen, dabei eine möglichst breite Palette an Themen abzudecken. „Nach Kräften“ deshalb, weil Gumola a priori als Ein-Mann-Projekt angelegt war und dies bis zum heutigen Tag geblieben ist.

Dass Sie, liebe Leser, der Zeitung soviel Neugier, Offenheit und – gottseidank kritisches – Wohlwollen entgegengebracht haben, war einerseits die pure Voraussetzung für das Gelingen dieser Idee und andererseits maßgeblicher Grund für eine gut gelaunte Feststellung nach tausend und ein paar Tagen: Guten Morgen Landshut hat richtig Spaß gemacht.

Nun aber ist es Zeit für Veränderung. Ich werde mich ab September einer neuen, sehr interessanten journalistischen Herausforderung zuwenden und gehe zuversichtlich davon aus, dass wir weiterhin medial in Verbindung bleiben.

Am 30. Juni wird Guten Morgen Landshut vom Netz gehen. Zufälligerweise also an jenem Tag, an dem die ganze Stadt „Hallooo“ zu rufen beginnt, sagt die Internet-Zeitung Servus – augenzwinkernd und mit einem Lächeln.

Danke für Ihr Interesse!

 

Herzlichst,
Michael Stolzenberg

 

Kommentare

  1. Anja König
    Anja König 21 Juni, 2017, 17:27

    Lieber Michael, deine Online-Zeitung hatte von Beginn an Hoffnung über eine faire und ausgeglichene Berichterstattung, klar getrennt von Kommentaren, in uns geweckt. Du hast diese Hoffnung mehr als erfüllt und wirst uns in diesem Forum sehr, sehr fehlen. Da du dein “Handwerk” sehr gut beherrschst, ist mir klar, dass eine Online-Zeitung nicht die Erfüllung für dich sein kann. Bleib dir treu und so wie du bist, auch in deinem neuen Job. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute, auch wenn ich die Abschaltung von gumola mit einem weinenden Auge begleiten muss.
    Vielen Dank aber für die vergangenen 3 Jahre!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Frank Steinberger
    Frank Steinberger 20 Juni, 2017, 11:56

    Alles Gute für die neue Aufgabe! Wie es scheint bleibt Landshut ja Deine journalistische Expertise erhalten. Das ist gut.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Martin
    Martin 20 Juni, 2017, 08:35

    Hallo Herr Stolzenberg,

    wirklich sehr schade. Ihre Seite ist die beste Quelle an Neuigkeiten in der Stadt. Für die Zeitung habe ich unter der Woche keine Zeit und die anderen Internetseiten sind unübersichtlich und umständlich zu bedienen.

    Hat jemand eine Alternative für mich?

    Abgesehen davon wünsche ich Ihnen alles gute für die Zukunft.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Rudolf Puryear
    Rudolf Puryear 19 Juni, 2017, 20:48

    Äußerst schade, wenn auch menschlich verständlich. Die Seite hat durchaus frischen Wind in die Landshuter Medienlandschaft gebracht. Gibt es denn niemanden, der das fortführt?

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Hartmut
    Hartmut 19 Juni, 2017, 19:27

    Schade, aber Angesichts der anstehenden beruflichen Herausforderung verständlich. Viel Erfolg und vielen Dank.

    Auf diesen Kommentar antworten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*