„Jede von uns hat einen Vogel – die eine einen größeren, die andere einen kleineren”: Die Isarschixn rocken Buch am Erlbach

„Jede von uns hat einen Vogel – die eine einen größeren, die andere einen kleineren”: Die Isarschixn rocken Buch am Erlbach

Zu einem frech-fröhlichen Bühnenprogramm mit g’standenen Frauenzimmern lädt der Kultur-Historische Verein Buch am Erlbach am Freitag, 31. März, 20 Uhr, in den Pfarrstadel Buch ein.

Die spätberufene Newcomer- Girliegroup “Isarschixn” präsentiert ihr neues Programm „Überdaggelt“. Die vier Frauen sind eine lustige Truppe. Im Hauptberuf ist Birgit Binder in Dorfen als eine der Managerinnen des Kulturzentrums Jakobmayer ein Begriff. Dagmar Kratzer (Piano) ist studierte Kirchenmusikerin und Musikpädagogin. Sabine Schubart und Andrea Lenz (Akkordeon) sind ehrbare Lehrerinnen. Stolz ist das Quartett darauf, Beruf, Familie und musikalische Leidenschaft unter einen Hut zu bringen.

„Jede von uns hat einen Vogel, die eine einen größeren, die andere einen kleineren. Das steckt auch in unseren Liedern drin“, verrät Sabine Schubart. Ihre Ideen entwickeln die vier Frauen gemeinsam – die textlichen „Rohdiamanten“ liefert oft Andrea Lenz, Dagmar Kratzer steuert meist die Melodie bei. Doch den „Feinschliff“ der Diamanten machen die vier immer gemeinsam.





2017 feiern sie 10-jähriges Bühnenjubiläum, vor kurzem hat die Frauencombo ihre zweite CD herausgebracht. Mit bayerischen, selbstgeschriebenen Liedern, die weitgehend dem weiblichen Alltagsgeschehen entstammen und gelegentlich auch eine gesellschaftskritische Wendung nehmen. Die Stücke sind mal bunt und schrill, mal fetzig, mal groovig, stets abwechslungsreich instrumentiert und werden auch beim Auftritt in Buch präsentiert. Zu hören ist da zum Beispiel die tragische Story vom Millifahrer Willi oder die schräge Rezeptur vom Smoothie von der Lucy, aber auch die ganz persönliche Geschichte der Front-Schix Birgitt Binder, die es vom turbulenten München-Giesing zur Landeierei nach Eibach verschlagen hat.

Überdaggelt ist übrigens quasi eine Steigerungsform des Adjektivs aufgedaggelt (sich aufdackeln heißt: sich aufbrezeln). Und weil bei den Isarschixn nicht nur am Weltfrauentag Weltfrauentag ist, garnieren sie jeden Auftritt mit hochprozentigem Schixn-Charme. Das Mitführen von Männern ist aber nicht nur gestattet, sondern erwünscht. Für den Abend heißt es: Obacht, Wadlbeißerinnen unterwegs.

Karten im Vorverkauf für 15 Euro sind erhältlich bei Tankstelle Sedlmaier in Buch, Galerie Seyed, Schirmgasse 287 in Landshut, Schreibwaren Bengl in Moosburg und unter khv.buch@web.de.

Kategorien: Aktuell, Kultur

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*