Kein musealer Historismus, sondern lebendige Musikpraxis: Das Trio Triniti aus Tschechien bringt “BAROCKosmose” in Schmid’s Laden

Kein musealer Historismus, sondern lebendige Musikpraxis: Das Trio Triniti aus Tschechien bringt “BAROCKosmose” in Schmid’s Laden

Am Samstag, 6. Mai, um 20 Uhr kommen erstmals die Freunde der alten Musik in Schmid´s Laden auf ihre Kosten. Unter dem Titel „BAROCKosmose“ haben die drei Musikerinnen des Trio Triniti für die Konzertbühne in Geisenhausen ein Programm mit Musik aus England, Italien und Deutschland zusammengestellt, das auf Kopien von Originalinstrumenten gespielt wird.

Das Trio Triniti (Bild) wurde von drei tschechischen Künstlerinnen im Jahre 2011 gegründet und ist auf die Interpretation der Musik des Barock spezialisiert. Martina Stecherova, Gesang, Monika Devata, Blockflöten, und Jitka Slechtova, Cembalo, sind drei ausgewiesene Expertinnen auf dem Gebiet historischer Musik. Dabei geht es ihnen nicht um trocken- musealen Historismus, sondern um lebendige Musikpraxis.

Wie haben die Menschen der Barockzeit die Musik erlebt und empfunden? Dieser Frage wird mit Kommentaren aus Tagebüchern, Briefen und Reiseberichten nachgegangen, die von Sprecher Sebastian Wimberger vorgetragen werden. Samuel Pepys schreibt 1668 in sein Tagebuch: „…aber was mir mehr als alles auf der Welt gefiel, war die Flötenmusik, wenn der Engel herniederschwebt, sie ist so süß, daß sie mich hinriß und im wahren Sinn des Wortes meine Seele so erfüllte, daß mir ganz weh wurde, gerade so wie früher, als ich in meine Frau verliebt war.“





Mit diesem Konzert komplettiert Schmid´s Laden die Bandbreite der verschiedenen Musikstile, die in Geisenhausen angeboten werden. Weitere Vorstellungen finden am Freitag, 19. Mai, um 20 Uhr und am Sonntag, 21. Mai, um 17 Uhr statt. Karten zu 15 bzw. ermäßigt 8 Euro gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Mertel in Geisenhausen, Telefon 08743/ 91600, oder eine Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Kasse. Kartenverkauf online: www.schmidsladen.eventbrite.de; alle Infos unter www.schmidsladen.de.

Kategorien: Aktuell, Kultur

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*