Kein Scherz: Am 1. April gibt Jörg Holzmann an der Musikschule ein Konzert mit Werken von Bach, Aguado und Harris

Kein Scherz: Am 1. April gibt Jörg Holzmann an der Musikschule ein Konzert mit Werken von Bach, Aguado und Harris

Am Samstag, 1. April, um 17 Uhr konzertiert im Rahmen der Gitarrenreihe der Städtischen Musikschule Jörg Holzmann mit Werken von Bach, Aguado, Harris; auch Eigenkompositionen werden zu hören sein. Als Auftakt spielt ein Schüler der Gitarrenklasse von Marcos Victora-Wagner.

Jörg Holzmann ist 1985 in Schwabmünchen geboren und im Ostallgäu aufgewachsen. Seinen ersten Gitarrenunterricht erhielt der Musiker im Alter von sieben Jahren. Nach dem Abitur am Musischen Gymnasium Marktoberdorf und dem Zivildienst beim Verein „Soziale Betreuung durch Musik e.V.“ in München studierte er von 2005 bis 2011 an der „Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst“ in Stuttgart klassische Gitarre bei Johannes Monno, Kammermusik bei Sofia Kaltchef und Jazzgitarre bei Werner Acker. Im Sommer 2011 schloss er sein Studium mit der Bestnote ab.

Er ist mehrfacher Bundespreisträger bei „Jugend musiziert“ und nahm bereits an zahlreichen internationalen Festivals wie „Forum Gitarre Wien“, „Guitar Foundation of America“, „International Guitar Festival Montreal“ und vielen anderen teil. Außerdem wurde er bereits mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem zweiten Preis im Rahmen der „Andres Segovia International Guitar Competition Linares“, Spanien, und mit dem dritten Preis beim Wettbewerb „UT Dallas Annual Texas Guitar Festival and Competition“, USA. Jörg Holzmann gibt regelmäßig Konzerte, sowohl solistisch als auch im Kammermusikbereich, komponiert eigene Stücke und unterrichtet an den Musikschulen Ostfildern und Stuttgart.   (Foto: Stadt Landshut)





Kategorien: Aktuell, Kultur

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*