Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser: Info-Tag im CCL mit den Helfern und Schirmherrin Ruth Müller

Am 10. Februar ist der Tag der Kinderhospizarbeit in Deutschland. Er hat das Ziel, auf das Thema „Sterben und Tod von Kindern“ hinzuweisen. Die ehrenamtlichen Hospizhelfer der Malteser Kinder- und Jugendhospizdienste unterstützen an 28 Standorten in Deutschland Familien, in denen Kinder und junge Erwachsene an der Schwelle zum Tod stehen, aber auch Familien, in denen ein Elternteil unheilbar erkrankt ist und Kinder als Angehörige Unterstützung brauchen. Dieses Angebot ist kostenlos und steht allen Menschen unabhängig von sozialer Stellung, Nationalität oder Weltanschauung offen.

Seit Oktober 2016 gibt es auch einen ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser in Landshut. 16 ausgebildete Hospizhelfer stehen seitdem zur Verfügung. Mittlerweile haben sieben Familien das Angebot in Anspruch genommen. Neben der Aufmerksamkeit für das betroffene Kind ist die wichtigste Aufgabe der Helfer die Entlastung der Eltern und Geschwister.

„Die geschulten ehrenamtliche Helfer schenken erkrankten Kindern und Jugendlichen mit lebenszeitverkürzender Diagnose Fürsorge und Sicherheit“, erläutert Ruth Müller (SPD), Mitglied des Bayerischen Landtags und Schirmherrin des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes der Malteser in Landshut. „Sie sind da, halten aus und tragen mit. Durch diese Entlastung des engsten Familienkreises wird Stärke und Zuversicht geschenkt“, so Ruth Müller weiter. Die konkrete Unterstützung kann in vielerlei Richtungen gehen. Die ehrenamtlichen Helfer kommen nach Hause, machen Ausflüge, helfen bei Hausaufgaben, schenken Zeit, Aufmerksamkeit und Zuwendung. Eltern ermöglichen sie Freiräume.





Für den weiteren Ausbau des Kinder- und Jugendhospizdienstes bitten die Malteser um Unterstützung. Am Tag der Kinderhospizarbeit präsentieren sich die Malteser Kinderhospizhelfer im City Center Landshut (CCL) mit einem Stand (von 9 bis 17 Uhr). Für einen Beitrag von 10 Euro erhält man eine CD mit Kinderliedern, die, mit freundlicher Unterstützung durch den Sternschnuppe Verlag, speziell für den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Landshut entwickelt worden ist. Der Erlös geht dem weiteren Ausbau des Dienstes zu Gute. Ruth Müller wird, als verantwortliche Schirmherrin, von 10 bis 11 Uhr für Fragen zur Verfügung stehen.

Des weiteren geben die Kinderhospizhelfer Auskunft über ihre ehrenamtliche Tätigkeit und ihre Erfahrungen als Hospizbegleiter. Wer Interesse an ambulanter Kinderhospizarbeit hat, kann gerne die Möglichkeit zur Information nutzen.

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*