Ländtorplatz: Rabiater Autofahrer schlägt Rentner

Gestern, Mittwoch, gegen 7.45 Uhr wurde ein 66-jähriger Rentner aus Landshut am Ländtorplatz von einem Pkw-Fahrer geschlagen. Nach Polizeiangaben wartete der Rentner auf den Bus, als der Pkw-Fahrer durch das Ländtor fuhr und auf die Luitpoldstraße abbiegen wollte. Dabei kam es zu einem Streitgespräch zwischen dem Rentner und dem Autofahrer. Im weiteren Verlauf schlug der Autofahrer den Rentner, so dass dieser zu Boden fiel. Dabei wurde die Brille des Rentners beschädigt, und er verletzte sich an Hand und Knie. Anschließend entfernte sich der unbekannte Autofahrer. Laut dem Rentner handelte es sich um einen ca. 40 bis 50 Jahre alten Mann mit kurzen Haaren. Von dem Pkw ist lediglich bekannt, dass es ein schwarzer bzw. dunkler Mittelklassewagen gewesen sein soll. Wer hat den Vorfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0.

 





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentare

  1. Hartmut
    Hartmut 5 Februar, 2017, 16:57

    Die Zustände in der Ländgasse und dem Ländtor, sind nicht mehr akzeptabel. Als Anwohner der Unteren Ländgasse, kann ich bestätigen dass das Verhalten der Autofahrer teilweise “kriminell” ist. Die Untere Ländgasse ist eine Anliegerstraße, auf 30 kmh begrenzt und eine Einbahnstraße! Im Schnitt durchfahren täglich pro Stunde 300 Fahrzeuge die Untere Ländgasse. Pro Stunde gibt es 10-15 Fahrer, die in der Ländgasse gegen die Einbahnrichtung fahren. Die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit von 30 kmh wird zu 80% nicht eingehalten. Der Lärm ist entsetzlich, Sie können sich sicher vorstellen, wie laut ein Fahrzeug ist, dass mit 60 Sachen durch die Ländgasse fegt. Spricht man auf der Strasse den/die Fahrer an, ist Aggressivität an der Tagesordnung. Kontrollen in der Ländgasse? Fehlanzeige…

    Auf diesen Kommentar antworten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*