Leitungsarbeiten in der Hofmark-Aich- und Ottostraße

Ab kommenden Montag, 12. Juni, wird im Vorgriff auf die für August geplanten Instandsetzungsarbeiten des Staatlichen Bauamtes an der Hofmark-Aich-Straße noch eine neue Gasleitung verlegt. Diese Verlegung erfolgt entlang der Anwesen Hofmark-Aich-Straße 34 bis 36 im Bereich zwischen dem Harlanderknoten bis einschließlich Einmündung Ottostraße und weiter in der Ottostraße bis Hausnummer 3.

Für die Arbeiten wird die aus Richtung Harlanderknoten kommende einspurige Fahrbahn gesperrt und der Verkehr auf die Gegenfahrbahn verschwenkt. Der von der Hofmark-Aich-Straße in Richtung Harlanderknoten fahrende Verkehr wird auf die zweite Linksabbiegespur eingeengt, was bedeutet, dass für den stadtauswärts fahrenden Verkehr nur mehr eine Linksabbiegespur in Richtung Schnellstraße zur Verfügung steht. Es bleiben jedoch grundsätzlich alle Abbiegemöglichkeiten vom und zum Harlanderknoten aufrechterhalten.

Zusätzlich muss auch der Verbindungsast bzw. der Einmündungsbereich Ottostraße bis ungefähr in Höhe des Anwesens Ottostraße 3 für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die westliche Ausfahrt der Ottostraße (ehemalig Hofmark-Aich) zur Bundesstraße und ist entsprechend beschildert. Anlieger können nur aus Richtung Ottostraße bis zum unmittelbar gesperrten Bereich zufahren. Trotz der Ferienzeit muss gerade zu den Hauptverkehrszeiten mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Die Arbeiten im Kreuzungsbereich dauern voraussichtlich bis 23. Juni.





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentare

  1. Daniel
    Daniel 9 Juni, 2017, 20:27

    Was wird denn noch alles gesperrt.
    Machen sich die Verantwortlichen eigentlich gedanken darüber?
    Es ist eine Zumutung

    Auf diesen Kommentar antworten
    • Thomas
      Thomas 9 Juni, 2017, 21:52

      Diese Stadt mit ihrer Verkehrsplanung ist ein Wahnsinn. Nur noch krank
      Hascherkeller, 09, Hofmark-Aich….
      alles zur gleichen Zeit, wo soll man denn da noch fahren können
      Ob zum Zug, zur Arbeit oder sonst irgendwie aus oder in Richtung Osten…
      die Verantwortlichen haben bestimmt nur 10 Minuten mit dem Rad zu ihrem Arbeitsplatz
      Eine Frechheit
      und das geht noch einige Zeit so weiter…

      Auf diesen Kommentar antworten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*