LESERBRIEF: Der “Ringschluss” ist die Rettung – Unterstützung für den Bürgerentscheid zur Westtangente voll gegeben

LESERBRIEF: Der “Ringschluss” ist die Rettung – Unterstützung für den Bürgerentscheid zur Westtangente voll gegeben

Zur aktuellen Debatte um die Verkehrspolitik in Landshut (und Umgebung) hat uns folgender Leserbrief erreicht:

Der ausführliche Bericht über die Shell-Studie zeigt eine rasante Zunahme des Lkw-Verkehrs auf. Es ist dringend erforderlich, das Verkehrssystem der Realität anzupassen.

Landshut ist in einer besonders prekären Situation. Einmal die beschriebene starke Zunahme des Lkw-Verkehrs und die zu erwartende Verkehrsflut nach Anschluss der B15 neu an die A 92. Der Verkehr in der Stadt wird kollabieren. Die Gegner der B15 neu vergehen sich mit ihrer Blockadepolitik an der Gesundheit der Bevölkerung.





Das Geschrei um die Westtangente mit Herausstellung von Scheinargumenten ist reine Effekthascherei. Wo war Bund Naturschutz und das B 90/ Die Grünen, als es darum ging, die Mofas aus dem Naherholungsgebiet Flutmulde zu verbannen? Die Bürger-Initiative Freie Fahrt (BIFF) hat mit ihrer Aktion die Flutmulde von Mofas befreit und somit einen wertvollen Beitrag für die Erholungsuchenden der Stadt geleistet. Das ist vernünftige Aktion direkt für den Bürger!

Das Naherholungsgebiet an der Westtangente wird erhalten bleiben. Über die Brücke soll der Verkehr ungehindert fließen. Um die enorme Verkehrsbelastung deutlich zu verringern, ist der Ringschluss die einzig wirksame Lösung für die Stadt und Umgebung. Dieser wurde im Wahlkampf um das OB-Amt den Bürgern vorgestellt. Der jetzige OB Alexander Putz hatte dafür sehr viel Zustimmung erfahren. Die Bürger-Initiative Freie Fahrt (BIFF) hat eine Mitgliederbefragung durchgeführt. Das Ergebnis: Die Unterstützung für den Bürgerentscheid zur Westtangente ist voll gegeben. Eine große Zahl von Unterschriften wurde auch von uns bereits gesammelt, die Aktion wird weiter fortgesetzt.

Nach dem Ringschluss werden die Bürger aufatmen, endlich weniger Feinstaub, C02, Stickoxide und Geräuschbelästigung. Das wäre ein wesentlicher Beitrag zur Entgiftung der Stadt und Umgebung!

Friedrich W. Weimar

1. Vorsitzender

Bürger-Initiative Freie Fahrt

Landshut

Kategorien: Aktuell, Meinung

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*