“Maibaum für Toleranz”: Minister Helmut Brunner unterstützt die Aktion und kommt am Montag als Ehrengast nach Pfeffenhausen

“Maibaum für Toleranz”: Minister Helmut Brunner unterstützt die Aktion und kommt am Montag als Ehrengast nach Pfeffenhausen

Der bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, kommt am 1. Mai um 13 Uhr nach Pfeffenhausen zum „Maibaum für Toleranz“. In Pfeffenhausen wird der Maibaum und das Maifest von 16 Vereinen organisiert. Jeder Verein hat dabei eine fest zugeordnete Aufgabe.

So übernimmt die Reservistenkameradschaft zum Beispiel die Wache, der FC Bayern-Fanclub heizt den Grill an, und der Turnverein dreht seine Runden beim Geschirr- und Spüldienst. Zudem lädt der örtliche Helferkreis Asyl Flüchtlinge, die in Pfeffenhausen leben, ein, am Fest teilzunehmen. Auch in Pfeffenhausen steht der Maibaum für die Ortsgemeinschaft, und dazu gehören alle Menschen, die hier leben, unabhängig von Herkunft und kulturellem Hintergrund. Helmut Brunner vertritt dabei das Bayerische Bündnis für Toleranz, das bei der Aktion „Maibaum für Toleranz 2017“ die schönsten oder originellsten Maibäume sucht, die die Toleranz und Vielfalt eines Ortes zum Ausdruck bringen. In einem Wettbewerb werden beispielhafte Dörfer mit Geldpreisen prämiert.

Belohnt wird dabei die lokal passende Umsetzung der Ideen der Aktion „Maibaum für Toleranz” und die gemeinsame Kreativität. Die Jury berücksichtigt vor allem, wie gut die Ziele der Aktion umgesetzt wurden. Um den „Maibaum für Toleranz“ als solchen zu kennzeichnen, stellt das Bündnis für Toleranz eine Schablone des Logos zur Verfügung. Beim Aufstellen des Maibaums soll an allen Orten, die sich an dieser Aktion beteiligen, zusätzlich derselbe Text verlesen werden, der das Aufstellen des Maibaums in den entsprechenden Kontext setzt. Weitere Infos auf www.maibaum-fuer-toleranz.de.





 

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*