Marco Altinger ist jetzt Präsident von WEMID: “Werte müssen gelebt und vor allem vorgelebt werden”

Marco Altinger ist jetzt Präsident von WEMID: “Werte müssen gelebt und vor allem vorgelebt werden”

Der 38-jährige Landshuter Unternehmer Marco Altinger wurde zum Präsidenten des Bundesverbands „Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.“ (WEMID) gewählt. Altinger, der bis November 2016 Präsident des Bundes der Selbständigen (BDS) in Bayern war, betreibt eigenen Angaben zufolge “Deutschlands größte Kinder Karate Schulen”. Sein erstes Buch „WERTE in unserer Zeit“ erscheint im Februar.

Zur Wahl Altingers hat WEMID folgende Pressemitteilung herausgegeben: Über 100 Personen aus ganz Deutschland kamen zur Jahreshauptversammlung nach Landshut. Hier wurde im Saal des Restaurants Gabelsberger Hof das Präsidium des Bundesverbands gewählt. Der Verband selbst ist mit dem Anspruch „Mit Werten Zukunft gestalten“ als Sprachrohr und Unterstützer eines werteorientierten Mittelstandes tätig. Die Mitglieder des WEMID sehen Werte als Rückgrat einer erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung und transportieren diese auch in die Öffentlichkeit und Politik.

Insbesondere zeichnet sich der Bundesverband darin aus, dass er kleine und mittelständische Unternehmen mit dem „Deutschen Wertesiegel“ zertifiziert und auszeichnet. Außerdem steht die werthaltige Aus-und Fortbildung von Auszubildenden und Führungskräften über die WEMID WerteAkademie im Fokus des Verbands.





Altinger sprach sich in seiner Antrittsrede ganz klar für mehr Werteorientierung in der Gesellschaft, Politik und im Berufsleben aus. Er sagte: „Werte müssen gelebt und vor allem vor-gelebt werden. Das beginnt bei der Kindererziehung und hört im Berufsleben nicht auf. Das erfolgreiche Konzept des werteorientierten Handelns gilt es zu stärken und auszubauen.“ so Altinger. Er forderte im gleichen Atemzug mehr Verantwortung z.B. in Sachen betriebliche Loyalität, Ehrlichkeit und Moral.

„In diesem Amt sehe ich eine große Herausforderung für mich und das gesamte Präsidium. Werteorientiertes Handeln und Entscheiden sind Grundfesten unserer Gesellschaft. Das Thema „Werte“ ist für mich persönlich seit vielen Jahren ein Schwerpunkt. Bei WEMID kann ich mich mit vollem Engagement einsetzen. Der Verband bietet alle Möglichkeiten etwas zu bewegen, die Strukturen sind schlank, Entscheidungswege kurz. Ich freue mich über die breite Zustimmung zur Präsidentenwahl.“ so Altinger (im Bild li.).

Gleichzeitig wurden folgende Präsidiumsmitglieder gewählt: 1. Vizepräsident wurde Ralph Hollritt (40), Versicherungsunternehmer aus Magdeburg; 2. Vizepräsidentin wurde Jutta Herzner-Tomai (59), selbständige Gastronomin aus Ingolstadt; Bundesschatzmeister wurde Roland Weber-Marxreiter (35), Rechtsanwalt aus Landshut; Bundesschriftführer wurde Peter Höllhuber (64), Schausteller aus Raubling. Weiter wurden folgende Präsidiumsmitglieder gewählt: Steffen Schreck (44), freier Redakteur aus Hafenlohr; Uwe Mahrt (51), Geschäftsführer aus Lübeck; Helge Günsche (46) Vertriebsleiter aus Berlin.

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*