Matchball Nr. 1 um die Vizemeisterschaft vergeben: Baskets kommen in Breitengüßbach mit 67:92 unter die Räder

Matchball Nr. 1 um die Vizemeisterschaft vergeben: Baskets kommen in Breitengüßbach mit 67:92 unter die Räder

Zum letzten Mal in dieser Regionalliga-Saison ging es für die Baskets Vilsbiburg am gestrigen Samstag in die Fremde. Beim Tabellenfünften in Breitengüßbach mussten sie sich am Ende einer intensiven und sehr körperlichen Partie mit 67:92 (30:42) geschlagen geben.

Dabei hätte die Ausgangslage für die Baskets eigentlich nicht besser sein können. Personell in derzeitiger Bestbesetzung starteten die Vilsbiburger nach Franken. Auf dem Weg dann die nächste erfreuliche Nachricht. Die Bad Aibling Fireballs verloren am Nachmittag ihr Auswärtsspiel in Jena (79:90), und so hätte das Prote-Team mit einem Sieg in Breitengüßbach den 2. Platz frühzeitig fix machen können. Mit zwei schnellen Punkten erwischten die Niederbayern einen guten Start in die Partie. Doch in der Folge ließ man sich durch die harte, zupackende Art der Gastgeber den Schneid abkaufen. Statt den Korb zu attackieren und so den einen oder anderen Pfiff zu erzwingen, versuchten es die Baskets vorzugsweise aus der Distanz, doch die Würfe sollten nicht fallen (17:29; Ende erstes Viertel). Breitengüßbach vergrößerte den Vorsprung mit Beginn des zweiten Abschnitts auf 18 Punkte (17:35). Zwar konnten die Vilsbiburger das zweite Viertel am Ende ausgeglichen gestalten (13:13), doch lag man bis zur Halbzeit immer noch mit 12 Punkten im Hintertreffen (30:42). „

Wir haben uns in der Vergangenheit schon von größeren Rückständen zurückgekämpft. Auch wenn wir die Pfiffe nicht bekommen, müssen wir weiterhin den Korb attackieren und an uns glauben“ gab Headcoach Holger Prote seinen Jungs mit auf den Weg. Und die Vilsbiburber sollten sich bis Mitte des dritten Abschnitts durch einen zwischenzeitlichen 9:0-Lauf sogar wieder bis auf sechs Punkte (42:48) herankämpfen. Doch in der Folge schafften es die Baskets nicht, das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen und lagen zu Beginn des Schussviertels erneut zweitstellig zurück (51:66).





Im letzten Auswärtsviertel der Saison versuchen die Niederbayern noch einmal alles, um die drohende Niederlage abzuwenden. Doch mit einer unterirdischen Dreierquote von nur 14,8 Prozent (4 Treffer bei 27 Versuchen) und 30,6 Prozent aus der Nahdistanz konnte man Breitengüßbach nicht mehr in Bedrängnis bringen und musste sich am Ende mit 67:92 geschlagen geben. „Solche Spiele gibt es, wo offensiv nichts zusammenläuft. Meine Jungs haben trotzdem gekämpft und alles gegeben, was heute möglich war. Wir haben es am kommenden Wochenende nach wie vor selbst in der Hand, mit unseren Fans in der heimischen Ballsporthalle bei einem Sieg die Vizemeisterschaft zu feiern“, so Prote. Zu Gast ist am Samstag, 18 Uhr, die BG Topstar Leitershofen/ Stadtbergen.

(Im Bild: Nichts zu holen gab es am Samstag für Youngster Maximilian Wagner und seine Baskets in Breitengüßbach. Mit 67:92 kamen die Vilsbiburger beim letzten Auswärtsspiel der Saison unter die Räder – Foto: Birgit Schmideder)

Kategorien: Aktuell, Sport

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*