Stadt Landshut soll auf Facebook präsent sein: CSU- und JL-Stadträte sehen viele Vorteile und stellen entsprechenden Antrag

Die Stadt Landshut soll sich zeitnah einen modernen Facebook-Auftritt zulegen. Dies fordern sieben CSU- und die beiden JL-Stadträte in einem aktuellen Antrag. Diese Seite soll als Service- und Werbe-Plattform dienen.

Zur Begründung schreiben die Stadträte: “Ein durchdachter Social-Media-Auftritt hätte für die Stadt Landshut mehrere Vorteile. So könnte Landshut Aufmerksamkeit in den sog. neuen Medien generieren und dadurch, mit geringen Kosten, auswärtige Besucher und Touristen nach Landshut locken.

Neben der Außenwerbung kann ein Facebook-Auftritt aber auch als Informations- und Serviceplattform für die Landshuter Bürgerinnen und Bürger dienen. Informationen zu Veranstaltungen aller Art in der Stadt können einfach verbreitet werden, wodurch man das vielfältige, aber oft wenig bekannte Stadtgeschehen bekannter macht. Außerdem stellt eine Facebook-Seite für die Bürgerinnen und Bürger einen Mehrwert im Servicebereich dar. Viele Anrufe bei den Ämtern der Stadt könnten sich erübrigen, wenn man etwa häufig gestellte Fragen gesammelt auf Facebook stellt. Darüber hinaus stellt Facebook ein kostengünstiges Medium dar, um neue Mitarbeiter zu rekrutieren.





Ferner zeigen die Wahlergebnisse der letzten Jahre, dass das Interesse an der Politik stetig zurückgeht. Es gibt immer mehr, vor allem jüngere Bürger, die über klassische Medien bis hin zur eigenen Webseite nur noch schwer oder gar nicht mehr erreichbar sind. Die Social Media-Plattformen werden dagegen zunehmend zur zentralen Informationsdrehscheibe. Dieses Potenzial sollte auch die Stadt Landshut nutzen. Zum anderen bieten soziale Medien, wie oben beschrieben, kostengünstige Multiplikationseffekte.”

 

Kategorien: Aktuell, Politik

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*