Mit Rollator und Rollstuhl auf Tour: Seniorenbeirat organisiert im Juni Stadtrundfahrten mit Ausflug nach Gstaudach

Mit Rollator und Rollstuhl auf Tour: Seniorenbeirat organisiert im Juni Stadtrundfahrten mit Ausflug nach Gstaudach

Auch in diesem Jahr organisiert der Seniorenbeirat der Stadt für gehbehinderte Bewohner der Landshuter Altenheime an jedem Dienstag im Monat Juni einen nachmittäglichen Ausflug nach Gstaudach. Gesponsert werden die Ausflüge von der Stadt Landshut, den Volks- und Raiffeisenbanken sowie den Stadtwerken. „Für die Heimbewohnerinnen und Heimbewohner sind diese Ausflüge nach Gstaudach eine willkommene Abwechslung vom immer nach dem gleichen Muster verlaufenden Heimalltag. Sie sind ein Zeichen dafür, dass man auch dann, wenn man auf Rollator oder Rollstuhl angewiesen ist, an gesellschaftlichen Ereignissen teilhaben kann“, erklärte Franz Wölfl, der Vorsitzende des Seniorenbeirats.

Die Ausflüge beginnen mit einer Rundfahrt durch die Stadt. Mitglieder des Seniorenbeirats geben Erläuterungen sowohl zur Geschichte der Stadt Landshut als auch zu städtebaulichen Entwicklungen und Neuheiten. Die Fahrtroute führt zur Hochschule Landshut, vorbei an der JVA Berggrub, über den Hofberg hinunter in die Obere Altstadt, weiter zum Ländtor, über Klötzlmüller- und Querstraße hinaus in die Wolfgangsiedlung und schließlich zum Huberwirt nach Gstaudach. Dort kann man sich eine Brotzeit bestellen oder Kaffee und Kuchen nehmen.

Wenn einem auf der Rückfahrt gesagt werde, dass es ein gelungener Ausflug gewesen sei und man sich schon jetzt auf den Ausflug im nächsten Jahr freue, dann sei dies für die Mitglieder des Seniorenbeirats ein Zeichen dafür, dass man die Wünsche der Heimbewohner richtig eingeschätzt habe, stellte Organisatorin Evi-Katrin Wohlrab abschließend fest.





 

 

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*