“Nachts im Museum: Von Drachentänzen und Schattengeistern” – Kinder entdecken die Skulpturen von Fritz Koenig mit der Taschenlampe

“Nachts im Museum: Von Drachentänzen und Schattengeistern” – Kinder entdecken die Skulpturen von Fritz Koenig mit der Taschenlampe

Der Workshop “Nachts im Museum. Von Drachentänzen und Schattengeistern“ im Skulpturenmuseum will Kinder auf eine fantasievolle Art und Weise mit den Skulpturen des Bildhauers Fritz Koenig vertraut machen. Termin ist am kommenden Freitag, 10. Februar, um 17 Uhr; die Veranstaltung ist für Kinder von 6 bis 10 Jahren gedacht und dauert zweieinhalb Stunden.

Ausgerüstet mit einer Taschenlampe geht es in die nahezu finsteren Museumsräume. Hier führt eine spannende Geschichte in das Thema Schattenspiele ein. Gerade noch tanzten die Schatten der bronzenen „Drachensaat“ an der Wand, dann geht es auch schon tiefer in die dunklen Museumsräume. Hier begegnen durch das Anleuchten der Skulpturen mit den Taschenlampen große und kleine, gruselige und lustige Schatten, die zu fantastischen Gedankenspielen anregen. Nachdem die Schattenumrisse auf einem Blatt Papier festgehalten wurden, dürfen in der Kreativ-Werkstatt die Gestalten mit vielerlei Farben zum Leben erweckt werden.

Der Workshop steht unter der Leitung der Künstlerin Annegret Hoch. Sie arbeitet seit mehreren Jahren erfolgreich mit dem Skulpturenmuseum zusammen. Dies manifestierte sich in dem großen Projekt „Kings & Queens“, in welchem Schülerinnen und Schüler nach der Bearbeitung unterschiedlicher Themen, ihre selbstgestalteten Kunstwerke im Röcklturm ausstellten. Die in Cham geborene Künstlerin studierte in München und London. Neben zahlreichen Auszeichnungen und Stipendien erhielt sie 2007 den Bayerischen Kunstförderpreis. Ihre Kunst versinnbildlicht die Abhängigkeit und gegenseitige Beeinflussung von Farbe und Form. Unter www.annegret-hoch.de erhält man einen Einblick in die Wirkungskraft ihrer Kunst, die durch die reduzierte Formgebung einen ganz eigenen Ausdruck gewinnt. Die Vermittlungsarbeit liegt ihr dabei sehr am Herzen.





Eine Anmeldung ist erforderlich – unter Telefon 89021 oder per Mail an skulpturenmuseum@landshut.de. Die Teilnahme kostet 4 Euro. Bitte Taschenlampen mitbringen!

 

Kategorien: Aktuell, Kultur

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*