Neustadt-Eröffnung: Das ändert sich am Samstag für den Verkehr

Im Zusammenhang mit der großen Neustadt-Eröffnung am Samstag, 17. Juni, und den damit verbundenen Aktionen sowie den erforderlichen Auf- und Abbauarbeiten ist am Samstag von 7 bis 20 Uhr sowohl für den fließenden als auch den ruhenden Verkehr die Sperrung der Neustadt zwischen der Einmündung Herrngasse sowie der Binder- und Kirchgasse erforderlich. Ebenso sind die angrenzenden Nebengassen von den Sperrmaßnahmen betroffen.

Umleitung des Verkehrs während der Sperrzeiten:

Der aus Richtung Zweibrückenstraße kommende Verkehr wird aufgrund der erforderlichen Sperrung der Grasgasse über den Postplatz in Richtung Podewilsstraße umgeleitet. Der vom Kupfereck einfahrende Verkehr wird in Höhe Grätzberg auf die Sperrung hingewiesen und der Fußgängerzonenregelung entsprechend über die Spiegelgasse/ Neustadt in Richtung Freyung geleitet.





Der aus Richtung Podewilsstraße kommende Verkehr wird rechtzeitig aus Richtung Niedermayerstraße, Schlachthofstraße und dem Josef-Deimer-Tunnel auf die Sperrung hingewiesen und über den Tunnel zur Wittstraße bzw. den Postplatz in Richtung Zweibrückenstraße umgeleitet.

Bewohnerparkzonen:

Das Abstellen der Fahrzeuge in den Bewohnerparkzonen der Innenstadt ist grundsätzlich möglich und zulässig. Bei den Bewohnerparkzonen Grasgasse, Steckengasse und Herrngasse ist jedoch mit Beeinträchtigungen bei der An- oder Abfahrt zu rechnen.

Parkplätze:

Die aus westlicher Richtung anfahrenden Besucher können die Parkmöglichkeiten auf der Grieserwiese, beim Sportzentrum West sowie an der Dirnitzstraße wahrnehmen oder das Parkhaus Wittstraße benutzen.
Für den aus Richtung Osten kommenden Verkehr stehen mit dem Parkplatz bei den Justizbehörden (Anfahrt über die Gestütstraße), der Deutschen Rentenversicherung (Anfahrt über das Isargestade) sowie den bewirtschafteten Parkhäusern City Center, „An der Freyung“ und Altstadt-Zentrum weitere Flächen zur Verfügung.

Omnibusverkehr:

Von den angeordneten Sperrmaßnahmen sind auch die Linienbusse betroffen:

Linie 2: Altstadt – Postplatz – Am Alten Viehmarkt – Josef-Deimer-Tunnel – Ländtorplatz dann unverändert bis Ergolding und zurück;

Linie 3: Auloh – Messepark – Niedermayerstraße – Am Alten Viehmarkt – Postplatz – Bismarckplatz, dann unverändert bis Wolfgangssiedlung und zurück;

Linie 6: Auwaldsiedlung – Niedermayerstraße – Am Alten Viehmarkt – Postplatz – Bismarckplatz, dann unverändert bis Eugenbach und zurück;

Linie 7/7A: Campingplatz – Isargestade – Altstadt – Postplatz – Niedermayerstraße – Hagrain – Hofberg (7 A: bis Berggrub) – Innere Stelze – Kupfereck bis obere Altstadt; Rückfahrt über Hofberg bis Hauptfriedhof unverändert, weiter über Am Alten Viehmarkt – Postplatz – Altstadt – Isargestade bis Campingplatz;

Linie 14: Wolfsteinerau – Messepark – Niedermayerstraße – Isargestade – Postplatz und unverändert zurück;

Linien 1, 4, 5, 8, 9, 10, 11 und 12 sowie die Abendlinien sind von den Sperrmaßnahmen nicht betroffen; Die Airportlinie verkehrt regulär ab Altstadt.

Auf den Umleitungsstrecken werden alle regulären Haltstellen des städtischen Liniennetzes bedient.
Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, den Innenstadtbereich entsprechend zu umfahren. Infos gibt es auch auf der Internetseite der Stadt unter www.landshut.de. 

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*