Raben-Kapitän Kerley Becker vor Playoff-Duell gegen Meister Dresden: „Ich glaube sehr an unser Team!“

Raben-Kapitän Kerley Becker vor Playoff-Duell gegen Meister Dresden: „Ich glaube sehr an unser Team!“

Die Spannung steigt – und die Vorfreude auch. Ab Samstag treffen die Roten Raben im Playoff-Viertelfinale auf den Dresdner SC und wollen alles versuchen, den favorisierten Deutschen Meister in eine enge Best-of-three-Serie zu verwickeln – und als Außenseiter den Sprung ins Halbfinale zu schaffen. Spiel 1 steigt am Samstag, 17.30 Uhr, in der Margon-Arena in der sächsischen Landeshauptstadt, Spiel 2 am kommenden Mittwoch, 19 Uhr, in Vilsbiburg. Ein eventuelles Spiel 3 findet am Samstag, 25. März, 17.30 Uhr, wieder in Dresden statt. Im Interview spricht Raben-Kapitän Kerley Becker (Bild) über die Aussichten ihres Teams in diesem Duell, das längst zu den Klassikern im deutschen Frauen-Volleyball gehört.

Kerley, was können Sie über die Vorbereitung auf das Viertelfinale berichten, worauf liegen die Schwerpunkte?

Kerley Becker: Ohne Pre-Playoffs haben wir mehr Zeit, uns nur auf Dresden vorzubereiten. Das heißt: längere Videoanalysen und taktische Trainings.





Wie sehen Sie die Chancen der Roten Raben aufs Weiterkommen?

Kerley Becker: Ich glaube sehr an unsere Mannschaft. Wir haben schon während der Hauptrunde gezeigt, dass wir sehr guten Volleyball spielen können. Wir wissen aber auch, dass Dresden in einer Best-of-three-Serie viele Spielerinnen und Möglichkeiten hat, sein Spiel zu verändern.

Wie haben Sie die beiden Punktspiele in der Hauptrunde gegen Dresden erlebt (2:3 zu Hause, 0:3 mit Satzbällen in zwei Sätzen auswärts)?

Kerley Becker: Gegen Dresden war jeder Satz ein heißes und gleichmäßiges Spiel. Ich habe selber das Spiel sehr genossen.

Wo müssen die Raben in den Playoffs besser werden, um erfolgreich sein zu können, was werden die entscheidenden Elemente sein?

Kerley Becker: Wir müssen als Team spielen. Es ist uns sehr klar, dass wir wichtige Spiele nur mit Hilfe von allen Spielerinnen gewinnen können. Wir müssen jeden Teil des Teams auf jeder Position nutzen. Und das heisst auch schnell zu reagieren auf jede Änderung von Dresden.

Wie fühlen Sie sich persönlich, sind Sie bereit für eine intensive Serie und lange Playoffs…?

Kerley Becker: Ich bin physisch und mental fit für die Playoffs. Ich trainiere die ganze Saison mit dem Fokus auf diese Zeit des Jahres. Ich genieße es sehr, die heißen Spiele zu spielen.

(Karten für das Heimspiel am 22. März gibt es unter www.roteraben.de/tickets und in der Geschäftsstelle, Telefon 08741/ 3545) 

Foto: fiktion plus Bilderfabrik Tom Tutsch

Kategorien: Aktuell, Sport

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*