Raben-Neuzugang Nr. 3 gilt als größtes Schweizer Talent der letzten Jahrzehnte: Laura Künzler folgt Coach Timo Lippuner nach Vilsbiburg

Raben-Neuzugang Nr. 3 gilt als größtes Schweizer Talent der letzten Jahrzehnte: Laura Künzler folgt Coach Timo Lippuner nach Vilsbiburg

Die Roten Raben melden – nach Außenangreiferin Anja Zdovc und Zuspielerin Ilka Van de Vyver – den dritten Neuzugang für die Bundesliga-Saison 2017/18. Aus der Schweiz wechselt die 20-jährige Außenangreiferin und Diagonalspielerin Laura Künzler nach Vilsbiburg. Die Österreicherin Srna Markovic und die US-Amerikanerin Courtney Felinski haben unterdessen das Raben-Nest mit unbekanntem Ziel verlassen.

Neuzugang Laura Künzler spielte zuletzt beim Schweizer Vizemeister Sm’Aesch Pfeffingen und hatte dort mit Timo Lippuner schon jenen Cheftrainer, der sie nun auch in Vilsbiburg unter seine Fittiche nimmt. Der Coach kennt die 1,88 Meter große Angreiferin zudem auch aus der Nationalmannschaft, deren Kapitän sie (und deren Trainer er) ist. Timo Lippuner nennt Laura Künzler „das wohl größte Talent im Schweizer Volleyball der letzten Jahrzehnte“.

Auch wenn das Land „nicht gerade als Volleyball-Hochburg bekannt“ sei, so der Coach mit einem Schmunzeln, sei der Leistungsnachweis „der jungen Ausnahmeathletin bereits sehr beachtlich“. Laura habe früh viel Verantwortung übernommen und sich in der Liga mit „viel Power im Angriff“ als Topscorerin auch gegen namhafte Ausländerinnen durchgesetzt.





Mit dem Wechsel nach Deutschland zu den Roten Raben geht die 20-Jährige jetzt den nächsten, logischen Karriereschritt und will sich auf dem höheren Niveau der Bundesliga beweisen. Bevor Laura Künzler in Vilsbiburg auf Punktejagd geht, warten im Sommer mit der WM-Qualifikation, dem Montreux Volley Masters und der Universiade in Taipeh noch große Aufgaben im Nationaltrikot auf sie – und auf ihren Trainer Timo Lippuner.

Kategorien: Aktuell, Sport

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*