Rentnerin stürzt in Weiher – Anwohner zieht die bewusstlose Frau aus dem Wasser und rettet ihr das Leben

Aufmerksame, reaktionsschnelle und tatkräftige Anwohner haben einer 83-jährigen Frau in Bodenkirchen gestern Abend das Leben gerettet.

Die Rentnerin ging gegen 20.20 Uhr am Weiher an der Grundschule an der Hauptstraße spazieren. Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei erlitt sie dabei scheinbar einen Schwächeanfall und stürzte in den Weiher. Obwohl dieser nur knapp 1,20 Meter tief ist, gelang es ihr nicht, das rettende Ufer zu erreichen. Vielmehr trieb sie kopfunter auf der Wasseroberfläche.

Zum Glück brachte just zum selben Zeitpunkt eine Anwohnerin ihre Enkelkinder zu Bett. Dabei sah sie aus dem Fenster des 1. Stocks einen Körper leblos im Wasser treiben. Dies teilte sie aufgeregt und schreiend ihrem im Erdgeschoß befindlichen Mann mit. Dieser griff sich einen Putzstock, eilte zum nahegelegenen Weiher und zog die zu diesem Zeitpunkt bereits bewusstlose Frau aus dem Wasser.





Am Ufer begann sie wieder zu atmen. Der kurz darauf eintreffende Notarzt übernahm die weitere Behandlung. Durch den Rettungswagen wurde die Frau dann mit einer starken Unterkühlung ins Krankenhaus Achdorf gebracht. Abschließend lässt sich laut Polizei feststellen, “dass ohne das schnelle und beherzte Eingreifen des Anwohners die Frau mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ums Leben gekommen wäre”.

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*