Spatenstich für das größte Landshuter Gewerbegebiet aller Zeiten in der Münchnerau – sogar die sehnlichst erwartete Tankstelle wird endlich kommen

Spatenstich für das größte Landshuter Gewerbegebiet aller Zeiten in der Münchnerau – sogar die sehnlichst erwartete Tankstelle wird endlich kommen

Mit insgesamt 19 Hektar wird es das größte Gewerbegebiet, das die Stadt Landshut je realisiert hat: Am Donnerstag vormittag setzte OB Alexander Putz mit mehr oder weniger tatkräftiger Unterstützung weiterer Honoratioren (Bild) den symbolischen ersten Spatenstich für den Gewerbepark an der Fuggerstraße.

Dieser schließt direkt an das Gewerbegebiet Landshut Park an und reicht bis an die Flutmulde bzw. an den Franzosengraben. Wie die Stadt mitteilt, sieht der Bebauungsplan eine Nutzung für Gewerbebetriebe aller Art sowie Geschäfts-, Büro- und Verwaltungsgebäude vor. Einzelhandel sei unzulässig; es gebe nur wenige Ausnahmen etwa für Baubedarf. Erste Anfragen von Investoren lägen bereits vor.

OB Putz betonte, der Gewerbepark sei ein „sehr wichtiger Baustein für die weitere Stadtentwicklung“. Die Stadt könne so erhebliche Einnahmen generieren; zugleich werde man darauf achten, dass ein „vernünftiger Branchenmix“ entstehe. Putz nutzte die Gelegenheit, um darauf hinzuweisen, dass mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen sei, was ein weiteres Argument für die Westtangente sei.





Wie am Rande des Termins bekannt wurde, steht eine vermeintlich unendliche Geschichte im Landshuter Westen nun doch vor einem Happy End: Demnächst soll eine Tankstelle ins Gewerbegebiet Münchnerau kommen – was insofern bemerkenswert ist, als von deren Ansiedlung einst schon der vorletzte OB Josef Deimer recht zuversichtlich sprach. Was lange währt, wird nun offenbar gut; Standort der Tankstelle soll, aus der Innenstadt kommend, am ersten Kreisel zum Landshut Park sein.

Last not least: Mit dem Spatenstich zum Gewerbepark beginnen nun auch die Bauarbeiten für das Areal der künftigen Landshuter Realschule; der Realisierungswettbewerb für den Neubau läuft bereits.

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*