Stadtrat nimmt Thema ILS nach Schnur-Antrag von der Tagesordnung – OB Putz sucht “sofort” ergebnisoffene Gespräche mit dem Zweckverband über Auslagerung

Stadtrat nimmt Thema ILS nach Schnur-Antrag von der Tagesordnung – OB Putz sucht “sofort” ergebnisoffene Gespräche mit dem Zweckverband über Auslagerung

Wie von CSU-Fraktionschef Rudolf Schnur (im Bild li.) dringlich beantragt, hat das Plenum in seiner Sitzung am Freitag die Diskussion über die Zukunft der Integrierten Leitstelle (ILS) zurückgestellt. Der Stadtrat gab zugleich OB Alexander Putz (re.) das Mandat, mit dem Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) “ergebnisoffen” darüber zu verhandeln, ob auch eine Auslagerung der ILS vom jetzigen Standort auf dem Feuerwehr-Gelände  einvernehmlich möglich und für die Stadt insgesamt sinnvoll sei.

Bekanntlich haben auf dem Areal an der Niedermayerstraße sowohl die ILS auch die Feuerwehr Platzbedarf angemeldet, was einen klassischen Zielkonflikt bedeutet. “Wir haben ein Problem”, befand der OB bündig. Einzelne Stadträte wandten sich explizit gegen einen “Tendenzbeschluss” (Grünen-Bürgermeister Thomas Keyßner), der auf einen Umzug der ILS in eine Landkreis-Gemende abziele, weil dies “falsch” wäre (SPD-Stadtrat Dietmar Franzke). Deswegen wurde die Ergebnisoffenheit der Putzschen Verhandlungen im Beschluss besonders betont. Der OB will die Gespräche “umgehend und sofort” aufnehmen.





Kategorien: Aktuell, Politik

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*