Stadtwerke: Busverkehr läuft trotz Glatteis weitestgehend ohne Störungen

Trotz massiven Glatteises kamen die Stadtbusse in Landshut heute früh weitestgehend gut voran. „Das ist sicherlich auch den bauamtlichen Betrieben zu verdanken, die unseres Wissens schon in der Nacht im Einsatz waren“, sagt Werkleiter Armin Bardelle.

Die Stadtlinien, die Expresslinien, die Hochschul-Linien sowie die Airport-Linie fuhren alle laut Fahrplan und weitestgehend pünktlich. Weil die Schulen ausfielen, blieben jene Busse im Depot, die morgens normaler Weise auf den Schülerlinien unterwegs sind. Glatteisbedingt setzten die Linie 14 (Wolfsteinerau – Altstadt) erst ab 7 Uhr und die Linie 9 (Gündlkoferau – Altstadt) gegen 7.15 Uhr ein.

Bis auf zwei Ausnahmen verlief der Busverkehr im Stadtgebiet vor dem Hintergrund der außergewöhnlichen Straßenverhältnisse relativ störungsfrei. Ein Bus der Linie 7 in Fahrtrichtung Campingplatz/ Obere Altstadt blieb um 7.25 Uhr in der Pfarrfeldstraße stecken. Die betroffenen Fahrgäste konnten anschließend in den Bus der nachfolgenden Linie 7 umsteigen und wurden in die Obere Altstadt gefahren. Nachdem der Streudienst abermals in der Pfarrfeldstraße unterwegs war, konnte der steckengebliebene Bus wieder zurück zum Campingplatz fahren und dort gemäß Fahrplan weiter eingesetzt werden. Eine Verspätung der Linie 5 konnte durch einen kurzfristig eingesetzten Einsatzbus im Streckenabschnitt Altstadt/ Hauptfriedhof verhindert werden.





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*