Startschuss noch in diesem Jahr: Bezirk investiert 18,3 Millionen Euro in Neubau der Sozialverwaltung

Der Zeitplan für den Neubau der Sozialverwaltung des Bezirks in Landshut steht: Die Bezirksräte beschlossen die Entwurfsplanung; rund 18,3 Millionen Euro wird der Bezirk Niederbayern für das neue Verwaltungsgebäude investieren.

Nach den ersten Ausschreibungen soll mit den Rohbauarbeiten für das viergeschossige Gebäude, das in Schönbrunn entstehen wird, noch in diesem Jahr begonnen werden. Die Fertigstellung des gesamten Verwaltungsgebäudes wird für Ende 2019 angestrebt. Das neue Bezirksgebäude wird Raum für rund 200 Büroarbeitsplätze bieten. Für die Mitarbeiter und Besucher wird auch eine große Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung stehen, so der Beschluss des Bezirksausschusses. Zudem wurde bei der Auswahl des Standortes darauf geachtet, dass sich in unmittelbarer Nähe zum Verwaltungsgebäude ÖPNV-Haltestellen befinden, um eine gute Verkehrsanbindung für alle Bürger zu gewährleisten. Beim Neubau legt der Bezirk Niederbayern u.a. großen Wert auf eine hohe Energieeffizienz des Gebäudes und die Nutzung regenerativer Energien. Deswegen sind beispielsweise die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage sowie die Beheizung des Gebäudes über eine Grundwasserwärmepumpe geplant.

Derzeit ist die Sozialverwaltung des Bezirks Niederbayern in direkter Nähe zur Hochschule Landshut angesiedelt. „Das jetzige Verwaltungsgebäude wird nach der Fertigstellung des neuen Sozialverwaltungsgebäudes an die Hochschule Landshut vermietet werden”, so Bezirkstagspräsident Olaf Heinrich. “Damit unterstützt der Bezirk den Ausbau und die Weiterentwicklung der Hochschule.“





 

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*