Unterneuhausen als “vitale Gemeinde 2015″: Architekt Oberpriller präsentiert seinen Marktplatz bei den Baukultur Werkstätten in Kassel

Unterneuhausen als “vitale Gemeinde 2015″: Architekt Oberpriller präsentiert seinen Marktplatz bei den Baukultur Werkstätten in Kassel

Mit dem neuen Schwerpunkt „Stadt und Land“ gehen die Baukultur Werkstätten 2015 auf Reise durch Deutschland, um über Gegenwart und Zukunft von Klein- und Mittelstädten sowie ländlichen Räumen zu diskutieren. In Kassel wurde darüber gesprochen, wie Ortsbilder und gebautes Erbe bewahrt und weiterentwickelt werden können und wie eine Daseinsvorsorge auch im Hinblick auf Mobilität und Kultur gewährleistet wird. Gezeigt wurde, wie auf Abwanderung, Leerstände und veränderte Nutzungsanforderungen an den ländlichen Raum etwa für Gewerbe oder Energiegewinnung reagiert wird, aber auch wie sich das Leben vor Ort gestaltet und was Bürgerengagement für Baukultur bewirken kann.

Zur Präsentation in der dokumenta-Halle in Kassel wurden von einer Jury Best Practice Beispiele aus einer großen Anzahl von eingereichten Projekten ausgewählt, darunter der vom Büro oberprillerarchitekten geplante Marktplatz in Unterneuhausen. Von der Bundesstiftung nach Kassel eingeladen und aus Niederbayern angereist waren die Architekten Jakob Oberpriller und Martín Luque López sowie der Vorsitzende des Förderkreises Schmankerlmarkt, Werner Leipold, um ihr Projekt vorzustellen.

Durch Revitalisierung einer zuvor ungenutzten Brache in der Ortsmitte von Unterneuhausen wurde ein neuer Platz der Begegnung geschaffen, ein Ort der Identität für die Bewohner und somit eine neue Mitte (Bild). Die raumbildende Anordnung von Marktständen im Freien und in einem überdachten Bereich um die bestehende Linde bildet das Kernstück des Entwurfes.





Der Förderkreis Schmankerlmarkt und Dorfmitte Neuhausen e.V. betreibt auf dem Platz seit 2008 den Wochenmarkt der Gemeinde Weihmichl und sorgte seither mit qualitativ hochwertigen Waren aus der Region und ansprechenden Rahmenprogramm für die Etablierung und die ständige Weiterentwicklung des Neuhauser Schmankerlmarktes. Heute wird diese als Pilotprojekt gestartete Einrichtung mit ihrer hohen Qualität allgemein anerkannt und gilt als ein bedeutender Treffpunkt in der Gemeinde Weihmichl und für die umliegenden Ortschaften. Ohne den vielfältigen Einsatz von Vorstandschaft und Mitgliedern des Förderkreises wäre die Entstehung dieses erfolgreichen Marktes nicht denkbar gewesen. In den Vorträgen der Baukultur Werkstätten wurde dieser Aspekt als bundesweite Erfahrung von Architekten bestätigt.

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*