Veranstalter Kevin Ragner rechnet heuer mit 1.700 Teilnehmern beim Landshuter Firmenlauf – OB Putz: “Sportliche Bewegung ist immer gut”

Veranstalter Kevin Ragner rechnet heuer mit 1.700 Teilnehmern beim Landshuter Firmenlauf – OB Putz: “Sportliche Bewegung ist immer gut”

Sprichwörtlich erfolgreich gelaufen ist der erste „Landshuter Firmenlauf“, den Veranstalter Kevin Ragner vergangenes Jahr auf die Beine gestellt hatte. Über 1.200 Teilnehmer schlüpften in ihre Laufschuhe und liefen begeistert mit; ursprünglich hatte Ragner mit 500 Teilnehmern gerechnet. Nun kann die große Nachfrage nach einer Fortsetzung des Events gestillt werden: „Am 1. Juni startet der 6 Kilometer lange Firmenlauf durch die Isarau in eine zweite Runde“, berichtete der Veranstalter bei einem Treffen mit OB Alexander Putz und dem Sportbeauftragten der Stadt, Thomas Heilmeier, im Rathaus (Bild). Für alle Firmenchefs und ihre Mitarbeiter heißt dies ab sofort: „Anmelden, Laufschuhe an – und los geht’s!“

Mit OB Putz, Chef eines über 3.000 Mitarbeiter zählenden Behörden-Unternehmens und früher selbst begeisterter Läufer, hat Ragner nicht nur einen prominenten Unterstützer an seiner Seite: Hinzu gesellt sich Landrat Peter Dreier, der neben dem Rathaus-Chef ebenfalls Schirmherr des Firmenlaufs ist. „Sportliche Bewegung ist immer gut, miteinander zu laufen für ein gemeinsames Ziel einmal mehr“, sagt OB Putz und freut sich darüber, dass diesmal auch die gesamte „Kommunalfamilie samt Landkreis“ mit von der Partie ist. Besonders begrüßt es der OB, dass sich der Firmenlauf als weitere große Laufveranstaltung zunehmend als beliebtes Sportereignis für Unternehmen in der Region etabliert.

Die Idee, die hinter dem „Landshuter Firmenlauf“ steckt, ist sozusagen eine Herzensangelegenheit. Für Veranstalter Kevin Ragner ist der Laufsport eine große Leidenschaft. Der gebürtige Landshuter hat selbst im Alter von 6 Jahren an seiner ersten Laufveranstaltung teilgenommen. Seine Faszination für den Laufsport hält seitdem an. Einen eigenen Lauf zu veranstalten, war für Ragner deshalb schon immer ein lang gehegter Traum, der mit der erfolgreichen Premiere 2016 in Erfüllung ging.





Und auch die Vorbereitungen für die zweite Auflage laufen laut dem 37-Jährigen, der viel Herzblut und Freizeitstunden in die Organisation investiert, bereits auf Hochtouren: Mit Blick auf die jetzt schon vorliegenden Anmeldungen, freut sich Ragner, könne die Zahl heuer mit 1.700 Teilnehmern wohl nochmals getoppt werden. Das Motto seines Firmenlaufs „Laufen verbindet“ könnte dabei treffender nicht sein: „Die eigenen Kollegen mal in einem ganz anderen Umfeld erleben und auch über Firmen- beziehungsweise Behördengrenzen hinweg Kontakte knüpfen – sind nur einige positive Gesichtspunkte des Firmenlaufs – ganz abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt“, ist Ragner überzeugt.

Zudem erwarte die Teilnehmer auch heuer wieder ein stimmungsvolles Rahmenprogramm u.a. mit Sambatrommlern entlang der Strecke, Sportverpflegung, Ständen und Aktionen, einem Massage-Pavillon, einer After-Run-Party mit DJ, attraktiven Preisen in den breit aufgestellten Wertungs-Kategorien und vielem mehr. Start und Ziel bei dem 6 Kilometer langen Lauf durch die Isarauen ist wieder im Hammerbachstadion.

Detaillierte Infos und das Anmeldeformular gibt’s unter www.landshuter- firmenlauf.de oder auch per E-Mail unter info@landshuter-firmenlauf.de. Die Teilnahme ist bereits ab einem interessierten Mitarbeiter möglich. Anmeldeschluss ist am 5. Mai.

(Foto: Stadt Landshut)

Kategorien: Aktuell, Sport

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*