Verkehrs-Tipp an Fronleichnam: Innenstadt von 9 bis 11 Uhr weiträumig umfahren

Am Fronleichnamstag, dem 15. Juni, findet ab circa 9.15 Uhr von der Martinskriche bis zum Innenhof des Klosters Seligenthal eine Prozession statt. Während des Kirchenzugs muss jeglicher Fahrverkehr aus den betroffenen Straßen ferngehalten werden.

“Zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Ordnung des Verkehrs” sind nach Angaben der Stadt folgende verkehrsrechtliche Maßnahmen notwendig: Während der Prozession, die von der Martinskirche über den Dreifaltigkeitsplatz, die Altstadt, die Heilig-Geist-Brücke, die Zweibrückenstraße und den Bismarckplatz zum Innenhof des Klosters Seligenthal führt, ist der Prozessionsweg ab circa 9 Uhr gesperrt. Die Sperrungen werden jeweils aufgehoben, sobald die Prozession die einzelnen Straßen passiert hat. Die Sperr- und Umleitungsbeschilderung betrifft dabei insbesondere die Verkehrsknotenpunkte Dreifaltigkeitsplatz/ Grätzberg, Papiererstraße/ Hammerstraße, Konradweg/ Schwestergasse, Innere Regensburger Straße/ Podewilsstraße sowie Christoph-Dorner-Straße/ Podewilsstraße.

Am Bismarckplatz wird in der Zeit von 8 bis 11 Uhr auf der vor dem Kloster Seligenthal gelegenen Fläche eine Halteverbotszone ausgewiesen. Ebenso wird auf der Südseite des Dreifaltigkeitsplatzes in dem zwischen der Grünanlage und der Einmündung Alte Bergstraße gelegenen Teil der Kurzparkzone von 4 bis 11 Uhr eine absolute Halteverbotszone errichtet.





Die Taxistandplätze „Untere Altstadt“ und „Obere Altstadt“ werden beibehalten, wobei diese jedoch zu den einzelnen Sperrphasen nicht besetzt bzw. nicht bedient werden können.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, am Fronleichnamstag von circa 9 bis 11 Uhr die Innenstadt weiträumig zu umfahren und die Sperr- und Umleitungsbeschilderung zu beachten.

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*