Watzmannstraße: Unfall mit zwei Kleinbussen, eine Person verletzt – Feuerwehr klagt über Gaffer und Schaulustige

Watzmannstraße: Unfall mit zwei Kleinbussen, eine Person verletzt – Feuerwehr klagt über Gaffer und Schaulustige

Am heutigen Mittwoch kam es zur Mittagszeit auf der Watzmannstraße im Kreuzungsbereich zur Querstraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Kleinbussen. Soweit der Feuerwehr bekannt ist, wurde eine Person verletzt. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab, errichteten eine Komplettsperre und reinigten die Fahrbahn von auslaufenden Betriebsstoffen und Trümmerteilen. Nach rund 70 Minuten konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden. Hinsichtlich Unfallursache und Sachschaden ermittelt die Polizei.

Während des laufenden Einsatzes kam es mehrfach zu unschönen Szenen, so die Feuerwehr in ihrem Bericht. Durch Gaffer und Schaulustige wurden sowohl die Einsatzkräfte als auch weitere Verkehrsteilnehmer behindert und teils extrem gefährdet. Dazu wurden Absperrungen der Feuerwehr ignoriert und umfahren. Hier hatten die innerhalb der Absperrung arbeitenden Kräfte auch einen kurzen Schreckmoment zu überstehen, als ein Fahrzeug durch die Sicherungspylonen fuhr und erst kurz vor den arbeitenden Personen zum Stehen kam. Auch ein Radfahrer wurde bei grüner Ampel um ein Haar vom Rad gefahren, weil sich eine Pkw-Fahrerin mehr mit dem Unfall beschäftigte als mit der roten Ampel auf Ihrer Spur. Wiederum andere Fahrer hielten auf der Fahrbahn unvermittelt an, um besser sehen zu können.

(Foto: Feuerwehr)





Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*