Zum Auftakt der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Landshut spricht Serhat Karakayali über die “Bunte Republik Deutschland”

Zum Auftakt der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Landshut spricht Serhat Karakayali über die “Bunte Republik Deutschland”

Zum Auftakt der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Landshut 2017 spricht am Dienstag, 21. März, um 19.30 Uhr Serhat Karakayali in der Rochuskapelle über aktuelle Erkenntnisse aus der Migrationsforschung.

Karakayali (Bild) lehrt und forscht am Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) im Lehrbereich Diversity and Social Conflict der Humbold-Universiät in Berlin. Er beschäftigt sich mit der politischen Soziologie der Migration, Geschichte und Gegenwart illegaler Einwanderung, Praktiken und Medien der Solidarität in der Migrationsgesellschaft und der Transformation von Integrationspolitiken.

Migration bestimmt heute viele der politischen Diskussionen in Europa und anderswo. Aus der Sicht der Forschung ist sie Normalität, im politischen Diskurs hoch umstritten. Heute haben ca. 20 Prozent der Bevölkerung in Deutschland einen sogenannten Migrationshintergrund. In Städten und unter Kindern und Jugendlichen ist der Anteil höher. Längst also leben wir in einer „Bunten Republik“ – und historisch gesehen ist dies auch nicht neu. Einwanderung und Vielfalt haben das Leben in Mitteleuropa schon vor 100 Jahren geprägt. Der Vortrag wird mit Bezug auf aktuelle Erkenntnisse aus der Migrationsforschung erörtern, welche Mechanismen dazu führen, dass Einwanderung und Einwanderer zum Problem gemacht werden.





Veranstalter sind die IG Metall Landshut und das Haus International. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos gibt es unter Telefon 31947480 und unter www.haus-int.de.

Kategorien: Aktuell, Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Weitere Pflichtfelder sind markiert.*